Reporting Center Login
×

SEO Whitepaper

Wichtigste SEO-Tipps im Bereich Linkaufbau

Sehen Sie den Linkaufbau auch immer als Teil Ihrer gesamten Online-Marketing-Strategie wie auch als Unterstützung Ihrer klassischen Werbung. Ihre Marketingideen und -Maßnahmen sollten sich dabei gegenseitig ergänzen. Wir zeigen Ihnen, auf welche Dinge Sie beim Linkbuilding besonders achten sollten.

 

 

Nachhaltiger Linkaufbau

Gerade aktuelle Themen wie Produktlaunches, Ihre Innovationen und Themenfelder die Sie bewegen und stärken möchten, sind ebenso wichtig wie Ihre grundsätzliche Positionierung und Corporate Identity. Dies sind Informationen, die auch für den zielgerichteten Linkaufbau entscheidend sind.

Nachhaltiger Linkaufbau lautet die Devise, die wir uns auch bei der OSG auf die Fahnen geschrieben haben. Lesen Sie in diesem Dokument, auf welche Dinge Sie beim Linkbuilding ein besonderes Augenmerkt legen sollten, um Ihre Seite bei Google & Co. ganz nach oben zu bringen. 

Die wichtigsten Tipps

Nachfolgend erhalten Sie wichtige Tipps in Sachen Linkaufbau:

Natürlichkeit

Die neuen Google Updates wie Pinguin & Co. haben es wieder einmal gezeigt: Eine unnatürliche Mischung beim Linkaufbau stellt eine große Gefahr für Ihre Rankings dar. Das bedeutet: Vermeiden Sie alles, was nach geplantem Linkbuilding aussieht. Verlinken Sie nicht immer mit dem oder den selben Keyword(s) und variieren Sie Ankertexte, Linktypen und Linkziele. Google erkennt unnatürliche Muster in Ihrem Linkprofil und kann Sie auf Keyword-, Seiten- oder Domain-Ebene bestrafen.

Geschwindigkeit

Achten Sie darauf, nicht zu viele Backlinks in zu kurzer Zeit aufzubauen. Gerade wenn keine besonderen Ereignisse ein rapides Linkwachstum rechtfertigen (z. B. der Launch eines neuen Produkts, ein Hype etc.), laufen Sie sonst in Gefahr, in einen Filter von Google zu geraten. Kontinuität lautet das Zauberwort für einen nachhaltigen Linkaufbau.

Keine Linkmiete, Börsen oder Linknetzwerke

Lassen Sie die Finger von gemieteten Links, Linkbörsen wie Rankseller und Linknetzwerken. Google verbietet in den Webmaster-Richtlinien explizit den Gebrauch von Mietlinks, Linkbörsen und Linknetzwerke wurden im Zuge des Pinguin-Updates abgestraft. Ein Link aus einer dieser Quellen ist somit im besten Fall wirkungslos, im schlechtesten schadet er Ihnen. 

Partner

Kontaktieren Sie Ihre Partner und lassen Sie sich verlinken. So können z.B. Ihre Lieferanten, Dienstleister, etc. Sie als Referenz führen und einen Link auf Ihre Website setzen.

PR

Wenn Sie PR-Aktivitäten durchführen dann sollten Sie das nicht nur „Offline“ in Zeitschriften machen sondern auch „Online“. Bitten Sie bdabei immer den Redakteur das er Ihnen einen richtigen Link auf Ihre Website setzt.

Marketing

Wenn Sie Geld in Werbung investieren dann versuchen Sie stets das Ihre Werbepartner Sie auch verlinken. So können Sie z.B. bei umfangreicheren Banner-Kampagnen auch ein Advertorial mitverhandeln indem Sie dann einen „no follow Link“ erhalten.

Qualität statt Quantität

Früher hieß es im Linkaufbau häufig: Je mehr (Backlinks), desto besser. Heute gilt: Qualität geht vor Quantität! Wahllos gesetzte, nicht optimierte Backlinks bringen Ihnen kaum noch etwas. Investieren Sie Ihre Energie lieber in wenige, dafür aber qualitativ hochwertige Links.

Dienstleister

Lassen Sie die Finger von Billig-Angeboten wie 100 Links für 100€. Diese Links bringen nichts oder können Ihnen im schlechtesten Fall sogar schaden.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Anfrage.
Wir beraten Sie gerne persönlich und erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.

Referenzen Angebote Kontakt