Reporting Center Login
×

Allgemeine Informationen zu SEO

Die OSG bietet Ihnen Basic Know-how in Sachen SEO: Lernen Sie mehr über den Unterschied zwischen SEO und SEM, die Marktanteile der Suchmaschinen, den Kaufentscheidungsprozess im SEO und welche Rolle Technik, Content und Linkaufbau spielen.

Allgemeine Informationen zu SEO

Der Markt für Suchmaschinenoptimierung oder SEO (vom Englischen „Search Engine Optimization“) ist ein Wachstumsmarkt: Das bestätigen nicht nur die jährlichen Umfragen unter Entscheidern im Marketing, auch in den Jobportalen häufen sich die Anzeigen von Unternehmen, in denen händeringend Google-Experten gesucht werden.

Wir liefern Ihnen auf dieser Seite eine kleine Einführung in die Suchmaschinenoptimierung und erklären Ihnen die Basics, die Sie wissen müssen. Durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) ergeben sich vielfältige Vorteile für Sie:

  • Die Besucherzahl Ihrer Website erhöht sich nachhaltig.
  • Ihre Brand Awareness wird gesteigert.
  • Ihre Einnahmen steigen.

Da nicht für jeden Klick bezahlt werden muss, gehört SEO zu den günstigsten Online Marketing Kanälen. Die SEO Maßnahmen werden an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Wir erstellen aussagekräftige Analysen und besprechen mit Ihnen die Umsetzung.

Wir verlieren niemals die neuesten SEO Trends aus den Augen, und arbeiten für Sie einen effizienten Handlungsplan aus. In unserem Blog veröffentlichen wir wöchentlich oder auch mehrmals die Woche wichtigste Nachrichten aus dem Bereich Online Marketing, Google Update inklusive. Wir stellen unserer Leserschaft kostenlose Optimierungstipps zur Verfügung - die besten Handlungsstrategien vergeben wir für angemessene Vergütung.

Im folgenden Abschnitt finden Sie viele Studien bezüglich Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sollten Sie diese überspringen wollen und gleich wissen, warum Sie sich für die OSG als SEO Agentur entscheiden sollten, dann klicken Sie hier: Informationen SEO Agentur.

 

 

  • Fakten zu SEO

  • Optimierung für Shops, Unternehmensportale allgemein, Konzipierung und Pflege von Corporate Blogs
  • Mitarbeiter 22 Mitarbeiter, dedizierte Experten für Content, Technik & Linkaufbau
  • Kunden Großunternehmen wie BSH, Falke, s.Oliver, viele kleine und mittlere Unternehmen
  • Leistungen Setup sowie laufende Betreuung
  • Besonderheiten Eigener Agentur-Blog, eigene Tools, großes Team, nachweisbare Erfolge
OSG Video

Marktsituation

Die Relevanz der Platzierung bei Google ist enorm. Websites die bei Google "nur" auf Platz 11 sind erhalten höchstens noch 1 Prozent der Klicks. Die erste Position hingegen erhält jeden 3. Klick (Quelle Statista). Suchmaschinen sind für die meisten Menschen das Einstiegsportal ins weltweite Netz, wenn Sie auf der Suche nach Produkten und Dienstleistungen sind. Darum ist es für Verkäufer im Internet enorm wichtig, in den Google-Suchergebnissen möglichst weit oben platziert zu werden. Denn nur dort konzentriert sich die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden. Wer mit seinem Angebot nicht auf der ersten Ergebnisseite der Suchmaschinen zu finden ist, ist praktisch unsichtbar.

Bei den Suchmaschinen ist die amerikanische Suchmaschine Google auf dem deutschen Markt nach wie vor die absolute Nummer eins mit fast 90 Prozent Marktanteil. Google beliefert außerdem die meisten Suchdienste mit seinem Index. Doch Konkurrent Bing hat sich gut eingebracht und kommt durch seine Partnerschaft mit Yahoo auf rund 10 Prozent.

Weil über Suchmaschinen viel Traffic erzeugt werden kann, und die Sucher sich durch Ihre Suchbegriffe als potenzielle Kunden qualifizieren, setzen 77% der Unternehmen SEO als Marketing-Instrument ein. 

Die meisten Online-Shops bekommen den Großteil Ihres Traffics über organische Suchergebnisse. Das zeigt folgende Studie aus dem Jahr 2011:

Online Marketing Studie zur Informationsrecherche vor dem Kauf

Unterschied zwischen SEO und SEM

Unter SEO versteht man die Optimierung einer Website in den Bereichen Technik, Inhalt und Verlinkung. Diese drei Bereiche müssen wie die Rädchen eines Getriebes ineinandergreifen, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Es genügt also nicht, wenn Sie in hochkompetitiven Branchen (z. B. Versicherungsbranche) nur Seiten mit hochwertigem Content anbieten, die aber nicht durch Links von Domains mit hoher Autorität unterstützt werden. Selbstverständlich sind auch die technischen Bremsen des Internetauftritts zu lösen, da Ihre Website ansonsten die ganze Zeit mit "angezogener Handbremse" fährt.

Wie stark die Suchmaschinen – allen voran der Branchenprimus Google -  die einzelne Elemente in ihrem Algorithmus gewichten,  ist dabei ständigen Änderungen unterworfen. So haben Backlinks in den letzten Jahren aufgrund des massiven Spamaufkommens an Bedeutung verloren, guter Content hingegen an Bedeutung gewonnen. Da SEO mittlerweile ein sehr fragmentierter und vielschichtiger Bereich geworden ist, fallen auch Themen wie Usability, Ladezeitenoptimierung und Social Media darunter. Best-Practices im SEO helfen dabei, dass die Inhalte Ihrer Seiten besser gecrawlt werden können und schließlich im Google-Index landen – im Idealfall erscheinen Sie so für relevante Suchbegriffe auf der ersten Suchergebnisseite von Google oder Bing, da Sie nur dort mit Ihrem Angebot wahrgenommen werden (siehe "Kaufentscheidungsprozess und SEO").

Und das ist auch wichtig für den Erfolg der eigenen Maßnahmen. In einer Umfrage unter über 1900 Konsumenten zwischen 14 und 75 Jahren gaben 56 % an, dass natürliche Suchergebnisse den größten Einfluss auf ihre persönliche Kaufentscheidung hätten.

Darunter wird primär das Buchen von Klicks in den Suchergebnissen verstanden. Es handelt sich also im Gegensatz zu SEO um eine Medialeistung, bei der der Werbetreibende pro Klick bezahlt. Obwohl sich beide Werbearten extrem voneinander unterscheiden, gehören sie doch zusammen. Beide Kanäle haben ihre Stärken, die gezielt eingesetzt werden müssen.

Mit Hilfe einer Eyetracking Studie von Google lässt sich gut erkennen, dass die Suchergebnisse in Form eines Dreiecks bzw. des Buchstaben F betrachtet werden. Die bezahlten Anzeigen spielen gerade bei kommerziellen Suchen eine große Rolle. Während der SEO-Bereich die stärkste Aufmerksamkeit bekommt wird im SEM Bereich nicht ganz so häufig geklickt. Der Vorteil bei SEM-Kampagnen ist, dass Ihre Internetpräsenz sofort in den Suchergebnissen angezeigt wird und Sie nur bezahlen, wenn  jemand auf die Anzeige klickt.


Wie starte ich ein SEO-Projekt?

Ablauf

Um mit einem Projekt erfolgreich zu sein, bedarf es gründlicher Vorbereitung. Das ist auch bei einem SEO-Projekt nicht anders. So sieht der idealtypische Ablauf eines SEO-Projektes in der Startphase aus:

Ablauf eines SEO Projekts bei der OSG

Fragen zu Beginn

  • Was möchte ich erreichen?
  • Für welche Keywords möchte ich auf Platz 1 stehen?
  • Erreiche ich das, was ich möchte, wenn ich auf Platz 1 stehe? (Usability, Angebote)
  • Was kann ich an der Website ändern? (Technik, Content, Backlinks)
  • Wie viel Geld und Ressourcen habe ich?
  • Wie prüfe ich die Erfolge und Ergebnisse?

1. Content

Content ist der wichtigste Bestandteil eines Webauftritts. Denn ohne Content hätten Suchmaschinen nichts zu indexieren – und für die User gäbe es auch nichts zu lesen oder anzusehen. Doch einfach draufloszuschreiben führt nur in den wenigsten Fällen zum Ziel und damit zu mehr Traffic und mehr Conversions für Ihre Website. Bevor Sie Content erstellen, müssen Sie erst wissen, wie Ihre Zielgruppe nach den von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen sucht.

Keywords identifizieren

Aber wie findet man die Keywords, nach denen auch tatsächlich gesucht wird?  Folgende Fragen sollte man sich im Vorfeld einer Keyword-Recherche stellen:

  • Unter welchen Suchbegriffen möchte ich in den Suchmaschinen gefunden werden?
  • Wie finde ich passende Keywords bzw. Keyword-Phrasen?
  • Wie häufig wird ein bestimmtes Keyword gesucht? (Suchvolumen)
  • Wenn ich für das Wunsch-Keyword auf Platz 1 stehe, bekomme ich dann das was ich möchte (Anfragen, Sales, Umsatz, Traffic)?

Keywordarten

  • Money-Keywords, z. B. Anwalt München, SEO Agentur
  • Brand-Keywords, z. B. BMW München
  • Generische Keywords, z. B. Suchmaschinenoptimierung, Auto, Strom
  • Long Tail Keywords, z. B. Bosch Waschmaschine X300 online kaufen
  • Saisonale Keywords, z. B. Sommermode, Winterjacke

Primäre Quelle im Rahmen einer Keyword Recherche sollten die Keyword-Daten von Google selbst sein, die die Suchmaschine neuerdings nur noch via Keyword Planer anbietet. Bis Mitte letzten Jahres konnte man auf das kostenlose externe Google Keyword Tool zurückgreifen, mit dem sich die Zahlen einfach und unkompliziert exportieren ließen. Mit der Step-by-Step-Anleitung der OSG sollte die Ermittlung des Suchvolumens allerdings kein großes Problem darstellen.

Gerade bei aktuellen Themen oder Themen, die über ein geringes Suchvolumen verfügen, kann es Sinn machen, den Dienst Google Trends zu konsultieren. Semantisch verwandte Suchwörter liefert metager.de/asso.html und wer Longtail-Keywords für seine Seiten benötigt, kommt an dem Scraper-Tool Ubersuggest.org nicht vorbei. Daneben gibt es noch einige kostenpflichtige Datenbanken, die selbst Keyword-Daten erheben, wie zum Beispiel WordTracker.

Die gefundenen Keywords sind in einem nächsten Schritt zu clustern und den einzelnen Seiten des Webauftritts zuzuordnen. Für die OSG ist eine Keyword-Analyse das "Herzstück" einer jeden Suchmaschinenoptimierung. Wir finden für Sie die Schlüsselwörter, nach denen Ihre Kunden auch tatsächlich suchen. Außerdem erstellen wir ein Content-Konzept, in dem wir Schwächen aufdecken und Potenziale Ihres Website-Contents nennen. Wenn Sie an einer Keyword-Analyse interessiert sind, klicken Sie bitte hier, Informationen zur Content-Analyse der OSG finden Sie auf dieser Seite.


2. Technik

Eine technisch sauber optimierte Website stellt die Basis einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung dar. Wenn eine Suchmaschine den Content eines Internetauftritts nicht richtig erkennt bzw. verarbeiten kann, braucht gar nicht erst mit der Offpage-Optimierung begonnen werden. Die Anforderungen reichen von der Errichtung einer nutzerfreundlichen Navigationsstruktur über die Bereitstellung einer aktuellen XML-Sitemap bis hin zu einer schnell ladbaren Website ohne unnötigen Code-Ballast.

Im Folgenden nennen wir  einige Fehlerquellen, die Sie im Rahmen der technischen Optimierung Ihrer Seiten unbedingt vermeiden sollten:

Frames wurden früher bei der Gestaltung von Webseiten eingesetzt. Doch Suchmaschinenrobots haben erhebliche Probleme mit dieser Technik, außerdem gibt es mittlerweile moderne Alternativen.

Die vom W3C gesetzten Standards sollten bei der Programmierung der Website nach Möglichkeit berücksichtigt werden, da es sonst zu Problemen bei der Interpretation des Quellcodes durch Google kommen kann.

Sind die URLs sprechend gestaltet und enthalten sie die passenden Keywords? Oder sind die Verzeichnisse  mit kryptischen Dateinamen belegt?

Wenn Inhalt nur dynamisch über JavaScript angezeigt wird (AJAX oder ähnliche Techniken), können Suchmaschinen diesen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sehen, was entsprechend negative Auswirkungen auf das Ranking hat. Umgekehrt kann jedoch AJAX auch genutzt werden, um unnötige und/oder unverhältnismäßig große Inhalte dynamisch nachzuladen und die Seitengröße bzw. das Verhältnis von Text zu Code in einen vernünftigen Rahmen zu bringen. Deshalb ist der Einsatz von JavaScript immer mit Vorsicht zu genießen und gegebenenfalls zu korrigieren.

Hohe Ladezeiten können dazu führen, dass eine Seite Nachteile im Ranking hat. Außerdem sind User generell sehr ungeduldig und springen schnell ab, wenn eine Seite nicht schnell genug lädt. Um die Ladezeit einer Seite zu messen, kann man sich des Tools gtmetrix.com bedienen. 

Zur Überprüfung des technischen Status quo einer Website sollten unbedingt auch die Google Webmaster Tools genutzt werden. Diese informieren den Webmaster über die größten Probleme, wie zum Beispiel Fehlerseiten, Serverfehler, verweigerte Zugriffe usw. Auch doppelte Seitentitel oder Beschreibungstexte können so aufgespürt und optimiert werden.

Webmaster Tools für die Suchmaschinenoptimierung

Sie sind an einer technischen Analyse Ihrer Website interessiert? Unsere Experten führen einen ausführlichen Onpage-Check Ihrer Webseiten anhand eines Technik-Katalogs von mehr als hundert SEO Onpage-Kriterien durch, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen präsentieren wir Ihnen dann in unserem Technik-Konzept.

Wir informieren Sie außerdem proaktiv über Neuerungen im Technikbereich, die für Sie als Shopbetreiber interessant sind, z. B. das neue Webprotokoll HTTP/2.


3. Linkaufbau

Obwohl im Bereich Offpage in den letzten Jahren massive Änderungen stattgefunden haben – Stichwort Pinguin Update – haben Backlinks nach wie vor einen bedeutenden Einfluss auf das Ranking einer Website. Selbst Googles oberster Spambekämpfer, Matt Cutts, hat in einem Video bestätigt: Links sind nach wie vor wichtig. Eine Entwicklung wie bei der russischen Suchmaschine Yandex, die auf Backlinks im Algorithmus komplett verzichtet, wird es bei dem Branchenriesen also nicht geben.

Auf diese zwei Bereiche kommt es beim Linkbuilding an:

  • Linkstruktur der Wettbewerber nachbilden und
  • neue Links aufbauen, die der Wettbewerb nicht bekommt.

Beginnen Sie mit einer Analyse Ihrer Mitbewerber und ermitteln Sie die Seiten, die auf Ihre Konkurrenz verlinken, aber nicht auf Sie. So lernen Sie, wie und ob Mitbewerber Linkbuilding betreiben und welcher Quellen sich diese bedienen: Sind es Foren- oder Blogverlinkungen oder Links aus Branchenverzeichnissen? Wenn Sie Links finden, die für Sie passen, können Sie die Website-Betreiber einfach kontaktieren und um einen Link bitten.

Häufige Fehler:

Links mit den immer selben Linktexten

Die Linktexte sollten unbedingt variieren, da Google sonst ein unnatürliches Muster bei der Verlinkung erkennt und Ihre Seite möglicherweise abstraft. Besondere Vorsicht ist bei Money-Keywords geboten!

Links aus Bad Neighbourhood

Vermeiden Sie es, von Seiten zu verlinken, die Spam sind oder nach Spam aussehen.

Links aus falschem Land

Wenn Sie für eine deutsche Website Linkkooperationen eingehen möchten, dann bauen Sie nach Möglichkeit auch nur Links aus dieser Sprachregion auf (und nicht z. B. aus Spanien oder Frankreich)

Links von de-indexierten Seiten

Bauen Sie nie Links auf Seiten auf, die nicht mehr im Google-Index präsent sind, weil sie abgestraft wurden!

Links von identischen IP-Adressen

Verlinken Sie nicht von Webseiten, die über die identische IP-Adresse verfügen, da Google ansonsten einen Spam-Versuch wittert und Ihre Seiten abstraft.

Links aus Angst vorzeitig löschen

Links sollten nie vorschnell gelöscht werden - auch nicht, wenn Sie eine Nachricht von Google über unnatürliche Links erhalten haben. Die Gefahr ist groß, dass fälschlicherweise gute Links gelöscht werden oder aber Sie durch diese Aktion Google erst einen Hinweis auf die toxischen Links liefern.

Eine gute Technik ist die Grundlage für gute Positionen in den Suchmaschinen, Content und Backlinks entscheiden schließlich über das finale Ranking einer Website. Linkbuilding ist zu einer komplexen und auch riskanten Tätigkeit geworden. Geben Sie Ihren Linkaufbau daher in erfahrene Hände und vertrauen Sie der langjährigen Erfahrung der OSG beim Setzen natürlicher Links in themenrelevanten Umfeldern.


Erfolgsmessung im SEO

Um den Erfolg zu messen, brauchen Sie selbstverständlich die geeigneten Tools. Zur Ermittlung des Traffics einer Website ist das kostenlose Google Analytics häufig die erste Wahl. Es sind einfach ein paar Zeilen Code in den Quellcode zu integrieren und schon wissen Sie, wie viele Besucher Sie aus den verschiedenen Traffic-Quellen erhalten haben. Sichtbarkeitswerte werden durch kostenpflichtige Tools wie Xovi, Sistrix oder Searchmetrics erhoben.

Doch dank der Eigenentwicklung "Reporting Center" brauchen Sie als Kunde alle diese Tools nicht, da Ihnen alle wichtigen Zahlen von uns auf dem Silbertablett serviert werden: Sichtbarkeitswerte, Besuchszahlen, Ladezeiten uvm. Auch die Zusammenarbeit wird durch die Reporting-Lösung der OSG spürbar effizienter.

Sie haben dank unserer kleinen Einführung hoffentlich einen ersten Eindruck davon bekommen, was man unter Suchmaschinenoptimierung versteht und wie die einzelnen Bereiche zusammenhängen? Da die Suchmaschinen ständig ihren Algorithmus ändern, der für die Berechnung der Suchmaschinenpositionen verantwortlich ist, wird auch SEO ständig umfangreicher, komplexer - und riskanter.

Suchen Sie sich daher einen erfahrenen Partner, der Sie bei der ganzheitlichen Optimierung Ihrer Seiten unterstützt. Erfahren Sie auf der folgenden Seite, was die OSG als SEO Agentur für Sie leisten kann.

Kundenstimme

G+J Entertainment Media GmbH & Co. KG; Hans-Herrmann Kirchhoff, Chief Information Office

"Das Know-how der SEO-Experten ist exzellent. Vom ersten Meeting an standen uns die OSG mit durchdachten und professionellen Lösungsvorschlägen und Konzept-Ideen zur Seite, die sich reibungslos in die Entwicklung einfügten. Ich bin froh über die Entscheidung für die OSG als Betreuer und Berater."


Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Anfrage.
Wir beraten Sie gerne persönlich und erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.

Kontakt