Usability-Tool Tipps

Gerade bei Online Shops ist die Benutzerfreundlichkeit von enormer Wichtigkeit um den größtmöglichen Umsatz zu machen. Das größte Potenzial im Online Marketing liegt meist auf der Seite selbst. Sind Kampagnen auch noch so perfekt ausgesteuert, ist die Conversion-Rate bei einer unübersichtlichen bzw. benutzerunfreundlichen Landingpage mit Sicherheit nicht optimal.

Um seine Landingpage zu optimieren gibt es einige hilfreiche kostenlose Tools, von denen wir hier einige kurz vorstellen:

AttentionWizard

Um herauszufinden welche Elemente auf der Landingpage wie stark wahrgenommen werden, bietet der AttentionWizard hilfreiche Aufmerksamkeitsanalysen auf Basis eines Algorithmus.

Dazu lädt man einfach ein Bild der Landingpage hoch und erhält ein PDF zum Download, das in Form einer Heatmap mit Blickverlaufslinien das Userverhalten darstellt. Somit erhält man eine Einschätzung auf welche Bereiche viele User achten und welche evtl. untergehen.

Google BrowserSize

Um zu prüfen welche Bereiche der Website für den Usern sofort – ohne scrollen – sichtbar sind, kann man im kostenlosen BrowserSize-Tool von Google einfach die URL eingeben und erhält ein Overlay das die Browserauflösung visualisiert. Die Werte die das Tool hier ausgibt, basieren auf Daten, die Google gesammelt hat. Die prozentualen Werte spiegeln wider wie viele User einen bestimmten Bereich sofort sehen können und wie viele nicht.

BrowserSize

So lässt sich feststellen ob wichtige Seitenbestandteile sofort gesehen werden. Liegt eine aktuelle Aktionsbox, die von jedem User sofort gesehen werden sollte, zum Beispiel im Bereich 30%, bedeutet das, dass ganze 70% der User die Box nicht sofort sehen können.
Wichtig bei der Bedienung ist, den eigenen Browserrand so zu ziehen, dass die Seite im linken oberen Eck startet (wichtig bei zentrierten Seiten).

Google Analytics

Webcontrolling Tools wie Google Analytics sind im Online Marketing unverzichtbar geworden, denn sie geben Aufschluss über die wichtigsten Kennzahlen und das Userverhalten auf der Website.

Besonders hilfreiche Daten aus Google Analytics:

  • Eine wichtige Kennzahl sind die Ladezeiten, die sich mit Hilfe von Google Analytics auswerten lassen. So lässt sich feststellen ob evtl. die gesamt Website oder einzelnen Bereiche, wie beispielsweise der Bestellprozess, zu lange laden. Studien zufolge warten die meisten User maximal drei Sekunden bevor sie die Website verlassen, sollte sie nicht vollständig geladen sein.
  • Um eine Landingpage laufend zu verbessern und damit Conversion-Rate und Umsätze zu steigern, sind A/B- und multivariate Tests unabdingbar. Mit Google Analytics lassen sich kostenfrei A/B-Tests fahren, die belegen welche Variante einer Website am besten läuft.

 

  • Um einen schnellen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zu erhalten, können über folgenden Link einfach Dashboards im eigenen Tool installiert werden: http://www.google.com/analytics/learn/solutions-gallery.html

Clicktale

Ein interessantes Verfahren im Online Marketing ist  das Mouse Tracking. Dieses zeichnet die Mausbewegung jedes Besuchers einer Seite auf. Mit Hilfe von Videos kann so der gesamte Besuch eines Users, dessen Klickverhalten oder Eingaben in Formularen nachvollzogen werden. Clicktale bietet das kostenlose Tracking von 400 Seitenaufrufen pro Monat, eine Heatmap Suite für  die meistbesuchten Seiten und die Darstellung von Besuchersessions via Video.