Unternehmen tracken Website-Performance nicht ausreichend

Eine Studie zur Website-Performance vom Meinungsforschungsinstitut Vanson Bourne im Auftrag der Micro-Focus-Tochter Borland zeigt, dass Unternehmen die Performance der eigenen Website nur unzureichend prüfen.

Es ist bekannt, dass schlechte Ladezeiten negative Auswirkungen auf Kundenzufriedenheit, Websitenutzung und Conversionsrate haben. 59% der Befragten Nutzer verlassen eine Seite die länger als sechs Sekunden lädt. Dennoch überwachen nur 68% der Unternehmen die Ladezeiten ihrer Website permanent und lediglich 74% der Unternehmen kennen die Reaktionszeit der eigenen Seite bei Transaktionen (z.B. Produkt in den Warenkorb legen), Datenabfragen oder dem Kauf.Bei mobilen Websites überprüfen sogar nur 66% der Unternehmen die Ladezeiten und nur 26% stellen die Abblauffähigkeit auf mobilen Endgeräten fest.

OSG Kunden hingegen erhalten die Ladezeitenüberwachung inkl. Wettberwerbsvergleich im Rahmen unseres Reporting Centers.

Ladezeiten
Unternehmen setzen sich gerade im Hinblick auf die erwirtschafteten Umsätze im eCommerce und über mobile Endgeräte und das enorme Wachstumspotenzial eindeutig zu wenig mit der Website-Performance auseinander.

3979_e-commerce-umsatz-in-deutschland-seit-1999 165574_umsatzentwicklung-von-mobiler-onlinewerbung-seit-2005