Seite nicht mobiloptimiert: Google verschickt Warnungen an Webmaster

Mobile BenutzbarkeitGoogle möchte nicht nur Suchenden am heimischen Desktop-PC ein herausragendes Sucherlebnis bieten, sondern auch den mittlerweile zahlenmäßig überlegenen Nutzern mobiler Endgeräte. Zwar sind die meisten Webseiten im Internet mittlerweile für Smartphone, Tablet & Co. optimiert, doch einige Seitenbetreiber verweigern sich (noch) der Anpassung an die neue Realität. Diese erhalten künftig via Webmaster Tools einen Warnbrief von der Suchmaschine.

Erst kürzlich hat Google ein Mobilfreundlichkeits-Label in den Suchergebnissen (SERPs) eingeführt. Um dieses Label zu erhalten, müssen allerdings einige Kriterien erfüllt werden. Welche das sind, ist in diesem OSG-Blogartikel nachzulesen. Ob eine Webseite fit für die mobile Zukunft ist, kann außerdem mit dem Online-Test von Google herausgefunden werden.

Doch Google überlässt es nicht allein den Seitenbetreibern, ihre Seiten auf Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten zu testen. Webmaster, die ihre Seite in den Webmaster Tools angemeldet haben, erhalten bei Verstößen jetzt eine Mitteilung in den virtuellen Briefkasten. Darin steht auch, auf welcher Seite der Fehler gefunden wurde und wie er repariert werden kann.

Wir hatten ja schon in den SEO-Trends für 2015 angekündigt, dass das Thema Mobile 2015 dominieren wird. Stellen Sie daher Ihre aktuelle Seite in den nächsten Wochen und Monaten genau auf den Prüfstand in Sachen mobiler Benutzbarkeit.

Bild oben: © fotomek – Fotolia.com

 

abgelegt unter: Usability

Tags:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *