Link Management – einfach und übersichtlich dank Linkbird

Linkbird Homepage
Um in Sachen Online Marketing professionell und performant arbeiten zu können, werden auf dem SEO-Tools-Markt auch einige Werkzeuge zur Linkverwaltung angeboten, die die Zusammenarbeit im Bereich Linkbuilding erheblich erleichtern. Eines der bekanntesten dürfte dabei Linkbird sein.

Vorstellung der wichtigen Funktionen

Generell ist es wichtig, dass alle Tools, die bei der täglichen Arbeit eingesetzt werden, übersichtlich sind und über eine gute Usability verfügen: An dieser Stelle kann Linkbird schon mal kräftig punkten.

Linkdbird Übersicht Startseite

Wenn man sich als Linkaufbauer bei Linkbird einloggt, bekommt man links oben einen gute Übersicht über die persönlichen Ziele und Zahlen. So erkennt man sofort, wie viele Links im aktuellen Monat noch aufzubauen sind.

Auch der Aufbau der eigentlichen „Arbeitsfläche“ ist sehr übersichtlich gestaltet. Hier findet man auf den ersten Blick eine gute Darstellung der momentanen Aufgaben.

Aufgaben Linkbird

Wenn man anschließend mit der Maus über das Symbol mit dem kleinen Männchen Linkbird Männchenfährt, wird einem eingeblendet, von welcher Person diese Aufgabe zugewiesen wurde. Ähnlich verhält es sich bei dem Lupensymbol Lupensymbol Linkbird. Dieses gibt Auskunft über weitere wichtige Informationen zu dieser Aufgabe. Der Button mit dem Namen „Neue Aufgabe“ ist im Prinzip selbsterklärend.

Ebenso befindet sich im Dashboard eine etwas detailliertere Übersicht über die einzelnen Projekte. Dabei kann einem Projekt eine gewisse Priorität zugeteilt, sowie verschiedene Linkziele ausgegeben werden. Durch diese Unterteilung kann man auf einen Blick sehen, wie viele Links zu welchem Keyword geplant sind und wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Linkbuilding Plan

Mit dem Plus-Symbol Plus Symbol Linkbirdkann ein weiterer Link problemlos zur „Pipeline“ hinzugefügt werden.

Eine weitere innovative Funktion von Linkbird besteht darin, dass nicht alle Links manuell eingetragen werden müssen.

Linkfinder Linkbird

Linkbird bietet hier die Möglichkeit, den Link automatisch zu finden. Es muss lediglich die Adresse der Seite eingegeben werden, auf der der Link gesetzt wurde und das Tool erkennt von selbst, um welches Projekt es sich handelt und wie der genaue Linktext lautet.
Stimmen vorgegebener und ausgelesener Linktext überein, wird der entsprechende Link in der Pipeline automatisch auf online gesetzt.

Des Weiteren lassen sich bei Linkbird auch mehrere Links auf einmal eintragen, was zu einer weiteren Zeitersparnis führt. Wurde ein Link auf online gesetzt, so wird dieser permanent auf seine Existenz überwacht. Man erkennt also sofort, wenn zum Beispiel ein Blogkommentar wieder gelöscht wurde.

Link Monitoring Linkbird

Neben dem Status, Datum und den anderen bereits ausgelesenen Daten werden in dieser Ansicht auch noch weitere SEO-Informationen wie der PageRank, die Linkart, das Alter, die Sichtbarkeit und die gängigen Pop-Größen mit angezeigt.

Die Linkart wird von Linkbird (noch) nicht selbst erkannt und muss manuell eingetragen werden. Nichtsdestotrotz bietet diese Detailansicht einen sehr guten Überblick über alle bisher eingetragen Links.

Dank des Linkbuilder Controlling können sowohl Account Manager als auch Linkbuilder jederzeit den aktuellen Stand der aufgebauten Links im Auge behalten. Dies kann für die Linkaufbauer nochmal zu einem weiteren Motivationsschub führen.

Linkbuilder Statistik Linkbird

Die größte Funktion des Linkbird ist das Projekt Controlling. Hier können einzelne Projekte genau unter die Lupe genommen und sogar auf einen einzelnen Tag genau ausgewertet werden
Controlling Linkbird

Nachdem das Projekt ausgewählt wurde, erscheinen in Sekundenschnelle zahlreiche Grafiken und Eigenschaften über die Links, die im vorher definierten Zeitraum aufgebaut wurden.

Dabei wird sowohl auf den Anteil an DoFollow & NoFollow-Links eingegangen, als auch auf die genaue Altersstruktur der gesetzten Links.

Altersstruktur Backlinks Linkbird

Weitere Grafiken veranschaulichen die Verteilung auf Start- & Unterseiten der linkgebenden Domains, sowie Werte der Sistrix-Sichtbarkeit, die Top-Keywords, Domainendungen und vieles mehr. Da oft gar nicht alle Werte zur Auswertung benötigt werden, oder man oft nur einen kurzen Blick über gewisse Grafiken werfen möchte, ist noch positiv anzumerken, dass auf dem gesamten Dashboard alle Elemente per Drag and Drop verschoben, bzw. zugeklappt werden können. Somit lässt sich Linkbird sehr gut individualisieren und bietet einen großen Mehrwert.

Was uns gefallen hat?

– Genaue Aufgabenverteilung möglich
– Übersichtlich und individuell anpassbar
– Links werden vom Tool größtenteils selbst auf Linktexte erkannt
– Zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten
– Kostenlose Testversion
– Monitoring von Links

Was uns nicht gefallen hat?

– Links in der Pipeline werden nur auf online gesetzt, wenn der Linktext eins zu eins identisch ist
– Die Art des Links, ob Content- oder Foren-Link, wird nicht selbst erkannt
– Hohe Kosten bei vielen Benutzern
– Metriken werden noch nicht einwandfrei gecrawlt

Linkbird-Kosten

Das Linkmanagement-Tool kann einen Monat lang mit allen Funktionen kostenlos getestet werden. Somit ist es jedem selbst überlassen, sich einen ersten Eindruck von Linkbird zu machen.

Wer sich entscheidet, weiterhin auf Linkbird zu setzen, steht nun vor der Wahl dreier verschiedener Varianten des Tools. Angefangen bei der „Start“-Version, die sich an SEOs und Webmaster richtet und mit 29 Euro pro Benutzer und Monat noch erschwinglich ist, geht es weiter zur Stufe „Professional“. Diese bietet gegenüber der günstigsten Variante einen erweiterten Funktionsumfang, ist aber mit 49 Euro pro Benutzer und Monat auch schon deutlich teurer. Für Agenturen empfiehlt Linkbird selbst die Version „Agency“, die über alle Funktionen verfügt und stolze 99 Euro pro Benutzer und Monat kostet. Bei dieser Variante steht vor allem der Service von Linkbird im Vordergrund. Dieser besteht unter anderem darin, Kunden einen Login anzubieten.

Fazit

Das Motto von Linkbird lautet „Mehr Erfolg im SEO“ und genau das setzt das Tool auch gut um. Man erreicht viele Funktionen und Übersichten mit wenigen Mausklicks und muss nicht in Excel-Tabellen suchen und die aufgebauten Links manuell überwachen.
Da Linkbird automatisch viele Daten von anderen SEO-Tools bereitstellt, spart man sich zudem auch den ständigen Tabwechsel im Browser und kann sich somit noch besser auf die Auswertung konzentrieren.

Ebenso ist noch einmal die gute Usability von Linkbird hervorzuheben, da einem der Einstieg durch viele selbsterklärende Symbole sehr vereinfacht wird. Außerdem kann so gut wie jede Grafik und Funktion nach eigenem Belieben verschoben und minimiert werden.

Linkbird ist somit eindeutig ein hilfreiches Tool für die tägliche OffPage-Arbeit.