Wie User Generated Content Ihre SEO-Strategie unterstützt

User Generated Content

Einzigartige Inhalte, die ständig aktualisiert werden und den User zu einer Handlung animieren, sind wie das Blut, das durch unsere Adern fließt – ohne sie „stirbt“ jede Website einen langsamen Tod. Sie sorgen für Besucher und Conversions, bieten Suchmaschinen crawlbaren Content, damit Ihre Seiten bewertet werden können. Aber diese Inhalte dauerhaft bereitzustellen, erfordert Zeit und Mühen, die Webmaster und SEOs im Alltag häufig nicht haben. Eine Möglichkeit, laufend frischen Content zu generieren, bietet User Generated Content (UGC).

Dadurch erhält nicht nur die Suchmaschine stets neues „Futter“ für die Suche, sondern Webmaster auch wertvolles Feedback von ihren Kunden. Was aber ist User Generated Content und wie unterstützt es die vorhandene SEO-Strategie im Unternehmen, fragt sich Dario Zadro in einem Beitrag im Search Engine Journal.

Was versteht man unter User Generated Content?

User Generated Content bezieht sich auf jede Art von Content, der von Website-Besuchern erstellt und auf einer Website hochgeladen wird. Dabei kann es sich um Blogkommentare, Produktbewertungen oder hochgeladene Bilder handeln. Online Shops wären ohne von Usern generierten Inhalten kaum noch denkbar.

User Generated Content liefert einzigartige Inhalte für Ihre Website

Suchmaschinen möchten ständig einzigartigen Content vorgesetzt bekommen. Das kann besonders bei Online Shops zu Problemen führen, die Produktbeschreibungen 1:1 vom Hersteller übernehmen. Denn diese Produkttexte finden sich identisch auf einer Vielzahl anderen Shop-Seiten wieder, was Google nicht gerne sieht. So haben die Suchmaschinen bei der Bewertung der Seiten nicht viel „unique content“ zur Verfügung, den sie verarbeiten können. UGC gibt den Suchmaschinenrobots den Content, den sie benötigen, um eine Website einer Bewertung zu unterziehen. Darüberhinaus zeigt UGC auch, dass eine Seite lebt und seinen Kunden wertvolle Informationen lierfert. Allein das hebt einen schon von Seiten ab, die keine Userkommentare, Bewertungen oder Testimonials zulassen.

User Generated Content liefert Stoff für Long Tail Keywords

Wenn man Besucher einer Website auf dieser Kommentare setzen, Bewertungen schreiben, Bilder hochladen und an Forumsdiskussionen teilnehmen lässt, erfährt man viel darüber, was Konsumenten über die eigenen Produkte und Dienstleistungen denken. Das kann von unschätzbarem Wert sein, wenn Sie nach Keywords für Ihre SEO-Kampagne suchen, insbesondere was Long-Tail Keywords angeht.

User Generated Content als Ideen-Quelle für den eigenen Content

Eine der größten Herausforderungen für Webmaster und SEOs besteht darin, auf ihren Seiten kontinuierlich für frischen Content zu sorgen. UGC kann hier wertvolle Hinweise auf mögliche Blogthemen liefern. Sie sehen, worüber Ihre Kunden sprechen, welche Fragen Sie zu Ihren Produkten oder zu Ihrer Branche haben, in der Sie tätig sind. Dieses bietet für Sie die Möglichkeit, zeitlosen Content zu erstellen, der genau auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zugeschnitten ist.

Dank User Generated Content mit den eigenen Kunden interagieren

Für E-Commerce-Sites ist das Zulassen von UGC auf Ihrer Seite wichtig zur Erhöhung der Content-Menge, allerdings sollten Diskussionen in Foren oder Bewertungen auch genau gemonitored werden. Wenn ein Kunde ein Problem mit Ihrem Produkt oder Service hat, werden andere Kunden Sie auch danach beurteilen, wie schnell Sie auf dieses Problem reagieren. Seien Sie deshalb schnell und höflich in Ihren Antworten. Richten Sie außerdem einen strengen Spam-Filter ein, damit Sie nicht eine Flut an Spam-Content erhalten. Denn: Suchmaschinen hassen Spam ebenso wie potenzielle Kunden, so dass sie deren Auftreten auf ein Minimum reduzieren sollten.

Suchmaschinen lieben einzigartigen Content, aber im Alltag kann es für Webmaster manchmal schwierig sein, kontinuierlich für neue Inhalte zu sorgen. Indem Sie Ihre Website für User Generated Content öffnen, machen Sie diese nicht nur für Kunden, sondern auch für Suchmaschinen attraktiv.

Bild oben: © XtravaganT – Fotolia.com