Wie Google die Qualität einer Seite ohne Links beurteilt

Wie erkennt Google einen qualitativ hochwertigen Beitrag, wenn auf diese Seite aber nur wenige oder gar keine Links verweisen? Im neuesten Webmaster Help-Video erklärt Matt Cutts von Google, wie die Suchmaschine die Qualität von Content auch ohne die Hilfe von Backlinks bestimmt.

Hierfür müsse man sich in die Zeit zurückversetzen, als Backlinks noch kein Ranking-Faktor waren. Damals analysierten Suchmaschinen lediglich den auf einer Seite vorhandenen Text. Cutts gibt ein Beispiel, wie dieser Mechanismus vereinfacht funktioniert:

  • Das erste Wort auf einer Seite wird stärker gewichtet als die restlichen Wörter.
  • Wenn dasselbe Wort ein zweites Mal vorkommt, fällt es „ein wenig mehr, aber nicht sehr viel mehr“ ins Gewicht.
  • Weitere Instanzen des Wortes helfen Google schließlich bei der Bestimmung des Themas einer Seite.

Allerdings kann es kontraproduktiv sein, ein bestimmtes Schlüsselwort (oder Keyword) immer und immer wieder im Text zu erwähnen. Denn bei Keyword-Stuffing versteht Google keinen Spaß und straft die entsprechende Seite mit Rankingverlusten ab.

Auch die Reputation einer Domain spielt bei der Beurteilung der Qualität einer Seite, eine Rolle.

Gibt außerdem ein Nutzer eine ganz spezielle Suchphrase bei Google in den Suchschlitz ein, die nur auf einer einzigen Seite vorkommt, dann würde die Suchmaschine diese Seite als Ergebnis ausspielen – selbst wenn kein einziger Link auf sie zeigt. Denn hier sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie genau das biete, was der User suche.

Trotz allem: Backlinks bleiben nach wie vor ein wichtiger Ranking-Faktor für Google.

Sehen Sie hier das Video mit Matt Cutts in voller Länge:

Bild oben: © Olivier Le Moal – Fotolia.com

abgelegt unter: SEO

Tags: ,

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *