HochgeschwindigkeitsSEO Contest 2012

Am 3. September ist der Startschuss für den diesjährigen HochgeschwindigkeitsSEO Contest gefallen. Dieser nun im fünften Jahr stattfindende Wettbewerb, sorgt in und außerhalb der SEO-Szene zunehmend für Aufsehen und Begeisterung und versammelt regelmäßig Suchmaschinenoptimierer und Blogger. Diese mussten diesmal die gestellten Herausforderungen in nur neun Tagen bewältigen. Am 12. September 2012 um 22 Uhr steht schließlich der Sieger fest.

Was ist der HochgeschwindigkeitsSEO Contest?
Der SEO-Contest wurde im Jahr 2008 das erste Mal aus der Taufe gehoben und gehört seitdem zum festen Bestandteil der SEO-Szene. Dieses immer mehr an Interesse gewinnende Event wird alljährlich mit großer Spannung erwartet. Gründer und Urvater des Contest ist der mittlerweile in der Szene wie ein bunter Hund bekannte Randolf Jorberg. Der Gründer des Contest gehört zu den Pionieren des deutschsprachigen Internets. Ein Mann der ersten Stunde sozusagen. Daneben ist er (Mit-)Organisator der OMC  – Online Marketing Conference und Planer des legendären OMClubs, der Messeparty rund um die OMC, in dessen Rahmen und Umfeld schließlich der Wettbewerb stattfindet. Mittlerweile hat der Contest fast schon Traditionscharakter und ist fest verwurzelt in der SEO-Szene. Dies zeigt auch die zunehmende Berichterstattung auf unzähligen Webseiten über den HochgeschwindigkeitsSEO Contest. Im Jahr 2008 begann das SEO-Spiel mit dem Suchbegriff „Befreiphone“ und wurde 2009 und 2010 mit „Volksphone“ und „reVierphone“ fortgesetzt. Im Jahr 2011 übernahm schließlich die Telekom erstmalig das Sponsoring dieser Veranstaltung des OMClubs. Das Motto dieses Jahres war „JahresendSEO“ und zu gewinnen gab es ein Apple iPad 2 mit kompletter Ausstattung. Der Suchbegriff für dieses Jahr, mit dem die Teilnehmer ins Rennen geschickt werden, ist „HochgeschwindigkeitsSEO“.


Copyright blumpy Flickr

Worum es bei dem HochgeschwindigkeitsSEO Contest geht
Wie der Name schon vermuten lässt, geht es um Suchmaschinenoptimierung. Die Teilnehmer erhalten einen jährlich neuen Suchbegriff mit dem es sich in der weltgrößten Suchmaschine optimal zu platzieren gilt. Das ist im Grunde alles. Entscheidend ist, wer es am Ende des Wettbewerbs am 12. September 2012 um 22 Uhr schafft, mit diesem Begriff ganz oben in dem Ranking auf Nr. 1 der Suchmaschine Google zu stehen. Das ist der Gewinner des HochgeschwindigkeitsSEO Contest 2012. Dieser wird schließlich im Rahmen der OMClub-Party gekrönt und auf den Google-Thron gehoben. Was sich einfach anhört, ist aber komplizierter als man denkt. Es gilt sich gegen die Profis der SEO-Szene durchzusetzen. Die Teilnahme erfreute sich wieder einer großen Beliebtheit. Zahlreiche gute und erfahrene Teams sind ins Rennen gegangen. Entscheidend ist es, sich die richtige Strategie zu überlegen.

Was sind die Teilnahmebedingungen für den HochgeschwindigkeitsSEO Contest
Die Teilnahmebedingungen sind auch bei dem diesjährigen Contest in gewohnter Manier sehr einfach gehalten. Teilnehmen kann im Grunde jeder. Besondere Voraussetzungen müssen die Teilnehmer des SEO-Contest nicht erfüllen. Aufwändige Anmeldungen für den HochgeschwindigkeitsSEO Contest sind hier fehl am Platz. Auch eine Anwesenheit bei dem OMClub ist weder erwünscht noch notwendig. Kosten für eine Anmeldung oder die Teilnahme entstehen ebenfalls keine. Allenfalls können Kosten für die Bereitstellung entsprechender Mittel entstehen. Es zählt, wer am Ende siegt. Wer am Schluss des Wettbewerbs mit seinem Eintrag am besten bei Google platziert ist, räumt den Gewinn ab. Auf langfristige Erfolge kommt es dabei nicht an. Eine besondere Herausforderung besteht dieses Jahr in der sehr kurzen Zeitspanne. Innerhalb von neun Tagen müssen die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen.
Weitere Infos hier:

Was sind die Regeln des SEO-Contest?
Mit den Regeln dieses Internet-Spiels verhält es sich genauso wie mit den Teilnahmebedingungen. Im Grunde gibt es keine. Die Mitstreiter können ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum freien Lauf lassen. Blogger und Suchmaschinenoptimierer können bei dem Contest also all das tun, was sie schon immer tun wollten. Erlaubt ist was der Sache dienlich ist. Dazu gehört sowohl der Einsatz von Text oder Links, aber auch Musik und Videos sowie alle anderen Techniken. Heißt das, es gibt keine Grenzen? Alles ist möglich? Nicht ganz. Erlaubt ist alles mit einer Ausnahme. Es darf im Eifer des Gefechts nichts zum Schaden eines anderen gereichen. Hier hat der Spaß ein Ende, eine absolute Grenze wäre überschritten. Dies würde auch nicht dem Selbstverständnis der SEO-Community entsprechen. Es gehört zum ungeschriebenen Ehrenkodex der SEO-Szene anderen niemals Schaden zuzufügen. Diese wäre für den Wettbewerb auch wenig zuträglich und würde dem ganzen Ruf der SEO-Branche schaden. Außerdem soll schließlich die Freude an dem Wettbewerb im Vordergrund stehen. Möglich ist es jedoch, auch mit unfairen Mitteln zu kämpfen, und die Rankings zum Beispiel durch den Kauf von Links zu beeinflussen. In diesem Sinne wurde auch diesmal das SEO-Feuer eröffnet.


© victoria p. – Fotolia.com

Was sind die Strategien und Erfolgsrezepte?
Eine generelle Gewinnstrategie oder ein Erfolgsrezept gibt es nicht. Das wäre ja auch alles viel zu einfach. Das könnte ja schließlich jeder. Natürlich werden bewährte Methoden zum Einsatz kommen. Es wird aber mit Sicherheit auch mit harten Bandagen, Tricks und Kniffen gekämpft werden. Für einen spannungsreichen Ablauf werden die hochkarätigen Teilnehmer und Profis schon sorgen. Aber auch hier zählt letztlich der Spaßfaktor. Suchmaschinenoptimierer und Blogger sollen durch den Contest gerade dazu animiert werden, auch neue Ideen einzubringen und auszuprobieren. Auch wegen der Kürze der Zeit und nicht auf langfristige Erfolge ausgerichtete Strategien bei diesem Spiel müssen SEO-Grundsätze oftmals über Bord geworfen werden. Zum Beispiel dürften die Filtersysteme von Google zur Aussortierung von Spam-Seiten, keine allzu große Hebelwirkung haben. Die Bewerber werden damit nicht an den diversen Filtersystemen von Google scheitern oder etwa durch eine zu schnelle unnatürliche Linkentwicklung in der Google Sandbox landen. Durch Einsatz neuer und unkonventioneller Ideen können der HochgeschwindigkeitsSEO und die vorherigen SEO-Contest gerade dazu beitragen, dass neue Techniken, Methoden und Strategien hervorgebracht werden, welche der in Zukunft für alle von Interesse und Nutzen sein können. Daneben kann dies auch genauso dazu verhelfen im Google-Algorithmus Schwachstellen auszumachen, die in Zukunft behoben werden können. Allein bei dem Spaß an dem Spiel wird es somit nicht bleiben. Auch aus diesem Grund darf man sehr gespannt auf das Ergebnis und die Erfahrungen des HochgeschwindigkeitsSEO blicken. Doch was sind einzelne Erfolgsmaßnahmen im Rahmen des HochgeschwindigkeitsSEO? Empfohlen wird ein Paket an unterschiedlichsten Techniken. Einzelheiten hierzu verraten die einzelnen Teams im laufenden Wettbewerb natürlich nicht. Als On-Page Optimierung empfiehlt sich aber zum Beispiel regelmäßig die Aufnahme des Suchbegriffs „HochgeschwindigkeitsSEO“ in dem Title-Tag der Website. Natürlich wird man auch für eine hohe Keyworddichte auf den Seiten sorgen müssen, die sich in etwa bei 3 bis 4 % bewegen sollte. In geeigneten Datenbanken oder mit Hilfe entsprechender Tools kann nicht nur nach dem gewünschten Keyword, sondern auch nach verwandten Suchbegriffen gesucht werden. Als Off-Page-Optimierung empfiehlt es sich, eine starke Verlinkungsstruktur zu schaffen. Wichtig ist dabei, dass der Content der Linkseiten verwandt und inhaltsgleich mit dem Suchbegriff HochgeschwindigkeitsSEO ist. Auch das Setzen von Backlinks sollte nicht unterschätzt werden. Bekanntermaßen haben auch Bilder und Videos eine erhebliche Lenkungs- und Steuerungswirkung, die bei dem Ranking genutzt werden kann. Eine Gewinngarantie gibt es jedoch bei den einzelnen Methoden nicht. Entscheidend ist die ideale Kombination aus allen erdenklichen Techniken und Mitteln. Der Ausgang des HochgeschwindigkeitsSEO Contest wird eine Reihe von Überraschungen hinsichtlich des Ergebnisses und der angewandten Methoden bergen. Man darf auf die Siegerehrung gespannt sein.

Wer sind die Teilnehmer des HochgeschwindigkeitsSEO?
Unter den Teilnehmer des diesjährigen HochgeschwindigkeitsSEO Contest findet sich alles was Rang und Namen in der SEO-Branche und SEO-Szene hat. Die Profis der Suchmaschinenoptimierung und Blogger haben sich an die Arbeit gemacht, um die gestellte Aufgabe schnell zu lösen. Kurz vor Ende stehen auf den TOP-Five des Rankings folgende Teams: netclosing.de, online-solutions-group.de, onm.de, hochgeschwindigkeitsseo-star.de und hochgeschwindigkeitsseo-net. Der aktuelle Stand des Rankings lässt durch ein Monitoring-Tool verfolgen, welches ein Anbieter für SEO-Tools aus Bonn für den Wettbewerb eingerichtet und zur Verfügung gestellt hat (www.sistrix.de/omclub). Dieses Tool erlaubt es den Teilnehmern und Zuschauern die Entwicklung zu verfolgen und nachzusehen, wer sich gerade auf den Plätzen von 1 bis 200 befindet. Die nimmermüden Mitstreiter des HochgeschwindigkeitsSEO verwendeten dabei eine Reihe unterschiedlicher Techniken, die scheinbar erfolgversprechend sind. So finden sich bei TOP-5-Kontrahenten der Einsatz von zahlreichen Bildern und Videos, Verlinkungen und der Einsatz von Videos. Auch Bilder, Grafiken und Musik kommen häufig vor und eine hohe Keyworddichte fällt bei allen Spitzenspielern des Contest auf. Doch es gibt noch Schwankungen. Es bleibt abzuwarten, wer bis zum Schluss durchhält.

Einen neuen Rekord gibt  es in dem diesjährigen Hochgeschwindigkeitsseo Contest zu vermelden. Noch nie gab es so viele Teilnehmer wie dieses Jahr:

Aktuell sind für den Wettbewerb und das gesuchte Keyword über 185.000 Seiten indexiert.
Weitere Infos hier:

Was erwartet den Gewinner
Bald ist es soweit. In wenigen Stunden steht die Krönung des ultimativen Google-Königs bevor. Gespannt sind Blicke auf das Ranking gerichtet. Bleibt es bei der jetzigen Nummer 1 oder kann die OSG noch überholt werden? Wer es schafft am Schluss den Google-Gipfel zu erstürmen, dem winkt schließlich ein wertvoller Preis. Der TOP-SEO des Contest 2012 erhält ein neues Apple IPhone 5 als Gewinn mit kompletter Vollausstattung. Doch dies dürfte am Ende nicht ausschlaggebend sein. Vielmehr noch dürften der Ruhm und die Ehre bedeuten, sich vor der gesamten SEO-Community behauptet und durchgesetzt zu haben. Schließlich ist das auch eine schöne Bestätigung für das eigene Können. Nach Präsentation der Ergebnisse und Methoden ist letztlich der HochgeschwindigkeitsSEO Contest 2012 ein Gewinn für die gesamte SEO-Szene, die dadurch immer mehr dazulernt und an den neuen Herausforderungen wächst.
Weitere Infos hier:

Strategie der Online Solutions Group
Die Online Solutions Group ist mit vier Tagen Verspätung in den Wettbewerb eingestiegen. Am Freitag war es dann soweit, das Team wurde festgelegt und eine Strategie erarbeitet. Viel Arbeit lag vor uns, doch der Ehrgeiz, die verlorene Zeit aufzuholen, war größer.

Die erste Grundsatzentscheidung musste direkt zu Beginn getroffen werden. Treten wir mit der Agenturseite an, dem Blog oder wird eine komplett neue Seite hochgezogen? Nach kurzer Recherche der noch vorhanden Domains haben wir uns dann für die Agenturseite entschieden. Im Nachhinein war es der richtige Schritt nicht auf eine Keyworddomain zu setzen.

Es wurde also eine Unterseite kreiert und eine Art Themenwelt drum herum gebaut, die über die Tage immer weiter ausgebaut wurde und viele Themen, wie Content und Backlinks beinhaltet.

Insgesamt sind wir im Laufe des Wettbewerbs auf zehn Unterseiten gekommen, jede mit einzigartigem und aktuellem Content.

Florian Müller (Geschäftsführer):
„Insgesamt hat unser HochgeschwindigkeitsSEO-Team bestehend aus Martin Stäbe (SEO Redaktion), David von Ostrowski (Off Page Manager), Moritz Aubke (SEO Manager) und Korbinian Spann (Head of SEO)  im Zeitraum von sechs Tagen gut 23.000 Wörter an neuem, einzigartigem und  themenrelevanten Content produziert! Doch was wäre Text ohne Bilder? Zu der großen Masse an Text wurden noch über 30 Bilder und Grafiken zugefügt um auch in der Bildersuche zu erscheinen und dem Nutzer ein visuelles Erlebnis zu liefern.
Kreativ waren wir ebenfalls und haben in Hochgeschwindigkeit einen Rap geschrieben und dazu noch ein passendes Video produziert. Für die OSG ist es der Titelsong zum SEO Wettbewerb.
Als wäre dies noch nicht genug haben wir uns auch jetzt noch nicht ausgeruht. Zeitgleich zu dem Video wurde auch die passende mp3 Datei zum Download angegeben, sodass sich jeder das Wunderwerk des SEO Rap immer wieder anhören kann. Abgerundet wurde die Content-Strategie von einer HochgeschwindigkeitsSEO-Checkliste als PDF.

An dieser Stelle möchte ich mich für das außerordentliche Engagement unseres HochgeschwindigkeitsSEO-Teams bedanken! Da wurde im Urlaub, Nachts und am Wochenende hart gearbeitet um den Rückstand aufzuholen. Doch all das hätte nicht funktioniert wenn nicht der Rest unseres SEO-Teams die Tagesarbeit übernommen hätte.“

Ein wesentlicher Teil unserer Strategie war es auch die Techniken die wir anwenden öffentlich zu beschreiben, so wurde nicht nur die Themenwelt rund ums HochgeschwindigkeitsSEO mit Inhalten gefüttert. Das kurze Whitepaper, welches wir ebenfalls als PDF anbieten, legt noch einmal kurz aufbereitet die wichtigsten Dinge die zu beachten sind um im HochgeschwindigkeitsSEO ganz vorne zu landen, dar.

Doch OnPage alleine bringt nicht immer den gewünschten Erfolg. Auch wenn Google Content schneller bewertet als Backlinks, kann mal doch nicht ganz auf sie verzichten in so einem Wettbewerb. Vorallem da viele externe Links Google dazu bewegen die neuen Inhalte auf der Website häufiger zu crawlen. Das war für uns ein sehr wichtiger Punkt für erfolgreiches HochgeschwindigkeitsSEO.



Natürlich muss in der kurzen Zeit das gesuchte Keyword hauptsächlich verlinkt werden. Es galt aber eine gesunde Mischung zwischen einer gesunden Verlinkung mit Keyword und einer natürlichen Verlinkung zu finden. Je häufiger das gewünschte Keyword verlinkt wird desto schneller steigt es zunächst im Index, es kann aber auch schnell passieren das die Website dann wieder durch die Unnatürlichkeit der Linktexte sinkt. Gerade das ist ein sehr schwieriger Punkt beim HochgeschwindigkeitsSEO!

Der Fokus unseres Linkaufbaus lag ebenfalls auf .de Domains. Wir wollen ja schließlich das maximale Ergebnis erzielen und im deutschsprachigen Google ganz oben stehen.

Neben all der Content Erstellung dem Aufbau von Backlinks hat auf unseren Tastaturen die F5 Taste wohl am meisten leiden müssen, so oft wurde die Rangliste neu geladen. Gefühlte 4.000-mal haben wir bei SISTRIX vorbeigeschaut um uns über den aktuellen Stand zu informieren.

Sollten wir um 22Uhr also nicht ganz oben stehen, freuen wir uns über den aktuellen Zwischenstand und können immerhin behaupten das Feld lange Zeit angeführt zu haben!

Bis heute Abend wünschen wir allen Teilnehmern noch das Quäntchen Glück und hoffen, dass Google die richtige Entscheidung trifft!

abgelegt unter: SEO

Tags: , , ,

6 Comments

Manuel

Wahnsinn was ihr in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt habt. Ganz großes Respect! Drück euch ganz fest die Daumen dass es klappt!

Reply
Jan

Ihr habt den Sieg so gut wie in der Tasche. Ich drücke euch die Daumen. Ihr habt den Sieg verdient.

Reply
Florian OSG

Danke Jan und Manuel. Wir sind sehr gespannt. Noch drei prüfpunkte bei SISTRIX 😉

Pete: wie immer liegt es an beidem. Wobei der Content auch die links bringt.

Aber noch ist ja noch nichts gewonnen. Ist eigentlich jemand auf der Party? Wie ist es dort so? Ich hoffe das jemand unser Lied spielt 😉

Reply
Moritz_OSG

Vielen Dank! wir haben viel Energie investiert und uns einige Gedanken gemacht wie wir den Contest angehen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir so einen Erfolg haben. Wir wünsche allen den besten Erfolg auf den letzten Metern!

Reply
Florian OSG

Danke. Google macht einen guten Job:
Guter Content
Viel Content (PDF, video, mp3)
Keine unnatürlichen links
Likes, Shared und retweets

Also hohe Qualität zeigt sogar in 6 Tagen Wirkung.

Ps: SEO ist und bleibt harte Arbeit! Content, links, technik und Fleiß sind die vier Bereiche!

Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *