Google-Crawler versteht nun auch den „HTTP-Accept-Language-Header“

Internationales SEOGoogle arbeitet weiter daran, das Crawling sprachen- und länderabhängig vorzunehmen. So versteht der Googlebot nun auch den HTTP-Accept-Language-Header, den Webseiten benutzen, um Besuchern aus unterschiedlichen Ländern den Content in Ihrer Sprache auszuliefern.

Informationen zum Einsatz des „Accept Language Headers“ gibt die Website des W3C unter: http://www.w3.org/International/questions/qa-accept-lang-locales
Außerdem gab Google bekannt, dass der Googlebot beim Crawlen von Webseiten nun auch IP-Adressen verwendet, die außerhalb der USA liegen.

Trotz der Neuerungen empfiehlt Google nach wie vor die Verwendung separater URLs für unterschiedliche Sprachversionen und deren Auszeichnung mit Hilfe des hreflang-Tags.

Bild oben: © vege – Fotolia.com

abgelegt unter: SEO

Tags:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *