Braucht jede Seite eines Webauftritts eine eigene Meta-Description?

Duplicate Meta-Description

Muss bzw. sollte für jede Seite eines Webauftritts eine eigene Meta-Description erstellt werden? Diese Frage eines Users beantwortet Matt Cutts von Google im aktuellen Webmaster Help Video.

Cutts empfiehlt, entweder einzigartige Meta-Descriptions für seine Seiten zu verfassen – oder aber überhaupt keine. Nicht gut sei es, wenn Google auf dem eigenen Webauftritt viele Duplikate vorfinde. Dies kann jeder Webmaster z. B. in den Google Webmaster Tools über „Darstellung der Suche“ –> „HTML-Verbesserungen“ prüfen. So sollte es laut Cutts nicht aussehen:

Meta Description Webmaster Tools

 

Nicht immer würde es sich lohnen, einzigartige Meta-Descriptions für alle Seiten zu erstellen – beispielsweise gibt Cutts den Beiträgen auf seinem Blog auch keine individuelle Beschreibung mit. Dann springt Google ein und erstellt diese automatisiert aus dem Text auf der entsprechenden Seite.

Dennoch gibt es Fälle, in denen ein optimierter Beschreibungstext Sinn macht, zum Beispiel auf der

  • Startseite,
  • Seiten mit hohem Return-on-Investment (ROI) oder
  • auf Seiten, deren automatisch erstellte Meta-Description nicht optimal ist.

Überlässt man Google die Generierung des Beschreibungstextes, sollte eine Überprüfung der Suchergebnisse für die wichtigsten Seiten (bzw. Keywords) für den Webmaster zur Routine werden. Denn schließlich ist auch der Branchenführer nicht perfekt.

Hier das Video mit Matt Cutts in voller Länge:

Bild oben: © ferkelraggae – Fotolia.com