7 Wahrheiten über SEO, die man 2014 nicht mehr ignorieren kann

SEO Wahrheiten

Wenn Sie noch in altem SEO-Denken verhaftet sind, sollten Sie jetzt schleunigst umdenken, um nicht von Ihrer Konkurrenz in den Suchergebnissen der Suchmaschinen überholt zu werden. Lernen Sie nachfolgend 7 Wahrheiten über SEO kennen, die Sie 2014 nicht mehr ignorieren können.

  • Offline- und Online-Marketing beeinflussen sich gegenseitig

Die Grenzen zwischen den verschiedenen Online Marketing Disziplinen wie Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Content Marketing und Social Media Marketing, verschwinden immer mehr. Auch Offline- und Online-Marketing sind nicht mehr so getrennt zu betrachten. Was offline über Sie bzw. Ihre Marke geredet wird, kann Auswirkungen auf Ihre Online-Sichtbarkeit haben und was man online über Sie liest, kann Ihre Offline-Verkäufe beeinflussen. Daher müssen Sie online wie offline für eine konsistente Brand Experience sorgen. Bringen Sie daher beide Marketing-Teams an einen Tisch!

  • Es gibt kein Recht auf gute Suchmaschinenplatzierungen

Sie haben kein Recht auf gute Suchmaschinenplatzierungen, es handelt sich lediglich um ein Privileg. Auch wenn Sie glauben, auf Ihre Produkte oder Services könne man nicht verzichten, ändert das nichts an dieser Tatsache. Daher geht es bei Maßnahmen im Online Marketing nicht nur um die Generierung neuen Traffics, sondern auch um die Sicherung des bisher Erreichten. Suchmaschinen spielen im Kaufzyklus eine enorm wichtige Rolle, daher kann ein Verlust an Rankings zu einem riesigen finanziellen Desaster für Sie werden.

  • Selbst kleine Veränderungen können Ihrer Performance schaden

Manchmal verliert man Top-Positionen in Suchmaschinen, weil kleine und unscheinbare Veränderungen an der Website durchgeführt wurden, die einem von einem Nicht-Experten empfohlen wurden. Beispiele für Veränderungen mit möglicherweise verheerender Wirkung auf die Performance Ihrer Seiten sind

– eine Veränderung am Design,
– eine Optimierung der Navigationsleiste,
– eine Änderung am Seiten-Header,
– eine Änderung am Seitentitel oder
– zusätzlicher Text auf der Start- oder Kategorieseite.

  • SEO ist keine einmalige Maßnahme

Bei nicht wenigen Kunden herrscht immer noch der Irrglaube, dass es mit einer einmaligen Optimierung ihrer Seiten getan ist. Dabei ist SEO ein fortlaufender Prozess. Alles, was man macht, hat Auswirkungen an anderer Stelle. Nicht umsonst unterteilen wir bei der OSG unsere Leistungen in ein initiales Setup und monatliche Maßnahmen.

  • Vorsicht bei einem CMS-Wechsel

Wenn man als Seitenbetreiber auf ein neues Content-Management-System wechseln möchte, sollte man sich das im Vorfeld gut überlegen. Selbst wenn dadurch die Produktivität und Performance gesteigert werden, kann es genauso gut Trafficzahlen und Verkäufe nach unten ziehen. Folgende Dinge können aus SEO-Sicht schief gehen:

– Die Seitenarchitektur wird beschädigt.
– Die URL-Struktur verändert sich.
– Wichtige OnPage-Optimierungen können in Mitleidenschaft gezogen.
– Probleme mit Duplicate Content tauchen auf.

Selbst wenn ein CMS als suchmaschinenfreundlich angepriesen wird, bedeutet das noch lange nicht, dass SEO bereits „out of the box“ funktioniert. Gemeint ist damit lediglich, dass das System Features mitbringt, die es dem Marketing-Team ermöglichen, zentrale SEO-Elemente (z. B. Seitentitel oder XML-Sitemap) auch ohne die Hilfe eines Programmierers umzusetzen.

  • Mobile SEO lässt sich nicht auf „Responsive Design“ reduzieren

Viele Website-Betreiber und Marketing-Verantwortliche denken, dass „Mobile SEO“ und „Responsive Webdesign“ das Gleiche sind. Zwar ist es wichtig, dass eine Website sich auch auf einem Tablet oder Smartphone ansprechend präsentiert, doch zum Thema mobile Suchmaschinenoptimierung gehört nicht nur die Optimierung des Designs, sondern auch

– eine einfache Nutzernavigation auf der mobilen Seite,
– die Anpassung der User-Experience an den Standort
– die Optimierung für die lokale Suche usw.

  • Veränderung ist die einzige Konstante

„Panta rhei – alles im Fluss“, wusste bereits der griechische Philosoph Heraklit. Auch im Online Marketing ist alles einem ständigen Wandel unterworfen. Neue Technologien entstehen und verändern die Art und Weise, wie wir suchen und was wir kaufen. Diese Wahrheit müssen Sie auch in Ihren Prozessen und in Ihrer täglichen Arbeit berücksichtigen.

Bild oben: © rnl – Fotolia.com