Mit AdMob die eigenen Apps monetarisieren und bewerben

AdMob-Netzwerk

Das Tool AdMob wurde 2006 entwickelt, um das Geschäft mit Handywebsites und Apps zu unterstützen. Das Werbenetzwerk AdMob ist dafür vorgesehen, App-Entwickler bei der Vermarktung ihrer mobilen- und Tablet-Apps mittels Anzeigen zu unterstützen. Es ist eine Plattform, die App-Entwickler, Werbetreibende und User zusammenbringt. Ziele sind hierbei Erkennung, Branding und Einkommenserzielung.

Über das AdMob-Netzwerk haben App-Betreiber zwei Alternativen zur Auswahl:

– App monetarisieren: Mittels der eigenen App kann Werbung von über einer Million Werbetreibenden geschaltet und somit Umsatz generiert werden. Sobald ein Nutzer mit einer Anzeige in der App interagiert, verdient der App-Betreiber daran.

– App bewerben: App-Betreiber können auch selbst aktiv werden und über das AdMob- Netzwerk ihre eigenen Apps bewerben. Anhand von Google Analytics kann das App- Nutzungsverhalten und die Interaktion der User analysiert und die Leistung der App beurteilt werden. Hier kann zwischen den Anzeigenformaten Textanzeigen, Image-Anzeigen und Videoanzeigen gewählt werden. Cost-per-Action (CPA) ist dabei das Standardgebot, das an den Cost-per-Install (CPI) angepasst werden kann.

Für App-Betreiber ist die Anzahl an Installationen ein wichtiges Ziel. Neben den Standardausrichtungen Altersgruppe, Geschlecht und Placements stellt Google seit Juni 2014 noch weitere Ausrichtungsmethoden zur Verfügung. Anzeigen können seit neuestem auch auf Nutzer ausgerichtet werden, die bereits eine App aus einer bestimmten Zielkategorie installiert haben.

Wenn ein Nutzer also bspw. bereits eine App der Kategorie „Action & Adventure Games“ installiert hat, ist dieser für einen Abenteuerspiele App-Betreiber von besonderem Interesse. In diesem Fall würde es Sinn machen, die Anzeigen auf solche Nutzergruppen auszurichten.

Eine weitere Alternative, die richtige Zielgruppe anzusprechen, ist, die Anzeigen an Nutzern auszurichten, die ihr Mobilgerät erst vor kurzem aktiviert haben. Diese haben meist das größte Interesse daran, neue Apps zu installieren. Ebenfalls können die Anzeigen in Apps bestimmten Kategorien wie Mode, Spiele oder Fitness zugewiesen werden.

AdMob ist für Personen interessant, die eine App oder eine Handywebseite bewerben möchten, oder mit der eigenen App Geld verdienen wollen. Auch bei geringem Budget kann aufgrund der CPA-Kostenstruktur AdMob genutzt werden. Das Werbenetzwerk eignet sich  vor allem, wenn viel Reichweite generiert werden soll.

Hier ein Erklärungsvideo auf Englisch:

Bild oben: © arrow – Fotolia.com

abgelegt unter: SEM

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *