Online Reputation: So bauen Sie Autorität für Ihre Website auf!

Autorität

Autorität im Internet aufzubauen ist essentiell, um mit einer Website langfristig Erfolg zu haben. Denn Autorität hat man nicht, sie wird einem erst im Laufe der Zeit zugesprochen. Auch für Google spielt die Autorität von Seiten (Einflussfaktoren sind hier die Anzahl und Qualität der Backlinks, soziale Signale etc.) eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, in der Websuche die Spreu vom Weizen zu trennen. Wie aber erlangen Sie in Ihrer Branche einen Autoritäts-Status, wenn Sie zum Beispiel erst ganz neu in Ihrem Business sind? Folgende sechs Maßnahmen sollen helfen, Ihre Fachkompetenz online unter Beweis zu stellen und sich als Autorität in Ihrer Nische zu positionieren. Die Vorschläge basieren dabei auf einem Artikel zum Thema von Sujan Patel im Search Engine Journal.

Sechs Vorschläge für Ihr Authority Building

1.) Bauen Sie einen informativen Blog auf!
Autorität gewinnt man zuvörderst durch die Veröffentlichung von einzigartigem Content, der Mehrwert für die Leser bietet. Der Aufbau eines informativen Blogs sollte daher zu den ersten Maßnahme zählen, um Autorität für den eigenen Brand aufzubauen. Auf aktiv betriebene Blogs wird außerdem deutlich häufiger verlinkt als auf Webseiten, die kein „Online-Tagebuch“ besitzen. Durch regelmäßige Veröffentlichungen geben Sie den Kunden die Gelegenheit, immer wieder auf Ihre Seiten zurückzukehren. Die OSG betreibt ebenfalls einen Agenturblog, in dem sie mindestens zweimal pro Woche über Neuigkeiten aus der Online Marketing Szene berichtet.

OSG Blog

2.) Reagieren Sie auf Blog-Kommentare zeitnah!
Ganz wichtig: Nehmen Sie Ihre Leser ernst und reagieren Sie auf Kommentare zu Ihren Blogartikeln (egal ob positiv oder negativ) zeitnah. Dadurch treten Sie in einen fruchtbaren Dialog mit Ihren Kunden, stellen Ihre Expertise unter Beweis und liefern Mehrwert für die Zielgruppe Ihres Blogs.

Kommentare Blog OSG

3.) Veröffentlichen Sie regelmäßig Status-Updates auf Facebook, Twitter & Co.!
Posten Sie regelmäßig News aus Ihrer Branche (z. B. neueste Statistiken, interessante Blogbeiträge), Meinungen zum aktuellen Tagesgeschehen oder Internes auf Ihren Social-Media-Präsenzen. Status-Updates liefern hilfreiche, informative oder amüsante Informationen. Ein Profil, das lediglich alle paar Wochen mal aktualisiert wird, schreit nicht gerade nach Autorität. Erstellen Sie deshalb intern einen kleinen Redaktionsplan für Ihre Online-Kommunikationskanäle, um Facebook & Co regelmäßig mit neuen Inhalten zu „füttern“. Auf der Facebook-Seite der OSG werden regelmäßig Branchen-Statistiken, aktuelle News aus dem Online Marketing und Bilder von internen Veranstaltungen veröffentlicht. Der Lohn für die täglichen Mühen: Die OSG hat auf Facebook mittlerweile mehr als 1000 Fans.

Facebook Fanseite OSG

4.) Schreiben Sie Gastbeiträge!
Nutzen Sie anerkannte Webseiten oder Blogs Ihrer Branche als Plattform, um Ihre Ideen, Ansichten, Meinungen, Kommentare zu einem beliebigen Thema an den Mann bzw. die Frau zu bringen und so Ihren Namen mit Kompetenz in Verbindung zu bringen
. Außerdem haben Sie bei Gastartikel oft die Möglichkeit, einen Link auf Ihre Homepage unterzubringen und so gleichzeitig das Google-Ranking zu steigern.

Gastbeitrag OSG Marketing Blog

5.) Publizieren Sie Whitepaper!
Ein Whitepaper ist laut Wikipedia „ein Dokument, das in einer flüssigen Sprache ohne Marketingballast spezifische Themen behandelt: als (Fall-)Studie, Anwenderbeschreibung, Analyse oder Marktforschung. Das eingegrenzte Thema wird auf bis zu 15 Seiten behandelt (…). Von konventionellen Werbeformaten unterscheiden sich White Papers nicht nur durch ihren Umfang, sondern auch durch ihren konkreten Nutzwert.“

Whitepaper stellen ein beliebtes Mittel dar, um Grundlagenwissen und spezifisches Know-how an Kunden weiterzugeben und Autorität zu generieren. Die OSG hat auf ihrer Agenturseite einen eigenen Bereich mit Whitepapers zu den Themen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing eingerichtet.

OSG Whitepaper SEO

6.) Nehmen Sie an Branchen-Wettbewerben teil!
Auch durch die Teilnahme an Branchen-Wettbewerben können Sie sich rasch „einen Namen machen“. Denn in diesen werden von Firmen oft Dinge gefordert, die einiges über die Qualität der Arbeit im Alltag aussagen und auch die Arbeitsweise in gewisser Weise transparent machen. So nahm die OSG im vergangenen Jahr an einem SEO Contest teil, bei dem es darum ging, die eigene Website für einen erfundenen Begriff innerhalb weniger Wochen auf Platz 1 bei Google zu bringen. Letztlich setzte sich die OSG aufgrund ihrer Erfahrung gegen zahlreiche Agenturen und Blogger durch und wirbt nun in der Kundenkommunikation unter anderem mit dem Titel „SEO Contest Sieger 2012“ für das eigene Leistungsangebot im Online Marketing.

SEO Contest 2012 OSG

Fazit: Eine Autorität wird man nicht von heute auf morgen

Die oben beschriebenen Maßnahmen sind natürlich nur einige wenige, um Autorität für den eigenen Internetauftritt zu schaffen. Machen Sie aus Ihrer Website ein Medium, das andere gerne lesen und dessen Inhalte Sie gerne teilen und dem sie nicht zuletzt Vertrauen schenken. Denn wem wir unser Vertrauen schenken, an den erinnern wir uns schließlich auch, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Zwar wird man nicht von heute auf morgen zum anerkannten Experten – aber die investierte Zeit zahlt sich in jedem Fall langfristig für Ihr Geschäft aus.

Eine schöne Infografik zu dem Thema „Authority Building“ hat übrigens die Agentur „Vertical Measures“ aus Phoenix bereits vor zwei Jahren auf Ihrer Website veröffentlicht: http://www.verticalmeasures.com/search-optimization/infographic-the-authority-building-machine/

Bild oben: © kabliczech – Fotolia.com