Google My Business: Zentrale Anlaufstelle für den eigenen Unternehmenseintrag

Google My Business Startseite

Google hat bei seinen lokalen Firmeneinträgen jahrelang für ein begriffliches Durcheinander gesorgt. Ob „Lokales Branchencenter“, „Google Places“, „Google Hotpot“ oder „Google+ Local“: Irgendwann blickten hier nur noch die wenigsten durch und wussten, wo sie ihren Unternehmenseintrag eigentlich pflegen mussten und wo dieser dann genau erschien. Damit soll dank des neu gelaunchten, kostenlosen Dienstes „Google My Business“ Schluss sein, der „Google Places“ und „Google+ Local“ zusammenfasst.

Lokale Unternehmenseinträge werden dann für die Websuche, Google Maps und Google+ künftig in der neuen zentralen Anlaufstelle verwaltet. Bei bisherigen Nutzern von Google Places und des Google+ Dashboards wird das Konto automatisch umgestellt. Viele nützliche Statistiken ergänzen das Angebot: So kann man z. B. sehen, auf welchem Weg ein Kunde zum Unternehmen gefunden hat und wie oft man mit seinen Produkten oder seiner Dienstleistung in den Google-Diensten erschienen ist. Weiter lassen sich Updates und Neuigkeiten mit Kunden teilen und auch die Möglichkeit der Kommentierung von Bewertungen des eigenen Unternehmens ist vorgesehen.

Auch ein optimierter Massen-Upload bei mehreren lokalen Standorten gehört zu den Features von Google My Business. Auf dieser Seite lassen sich Informationen zu den einzelnen Filialen in einer Datei hochladen: https://www.google.com/local/manage/?hl=de

Google My Business soll vor allem kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, im Internet gefunden zu werden – dafür braucht es theoretisch noch nicht mal einen eigenen Webauftritt. Durch die Veröffentlichung relevanter Informationen können langfristige Beziehungen mit den Kunden aufgebaut werden.

Weitere Informationen zum neuen Google-Dienst bietet unter anderem der Kennst du Einen-Blog und Selbständig im Netz.