Die wichtigsten Erfolgskriterien für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Wer professionell Online Marketing  betreibt, muss sich die Frage stellen, wie man den Erfolg messen kann. Während es für das Suchmaschinenmarketing und im Affiliate eindeutige Erfolgskriterien gibt, ist die Sache im SEO nicht so einfach. Der Grund liegt darin, dass die Ziele für den Erfolg auch von den Experten unterschiedlich bewertet werden. Bislang zählten die Keyword Positionen im organischen Ranking jedenfalls mit zu den ausschlaggebenden Kriterien. Dazu gehörte bislang auch der Aufbau von starken Backlinks.
Doch SEO ändert sich, und deshalb muss auch neu über die Erfolgsbewertung gesprochen werden. Durch die Panda Updates haben Backlinks aus Blogs und Linknetzwerken deutlich an Wert verloren, und einige Seiten haben mussten in letzter Zeit deutlich Federn lassen.

Vor kurzem hat Rand Fishkin, der CEO von SEOmoz, auf Google Plus über die „ongoing basis for your sites‘ SEO health“ eine Debatte angestoßen. Er selbst zählte folgende Punkte auf:

  • Traffic, d.h. Besuche von Suchmaschinen, Besuche von Seiten und von Keywords
  • Links, d.h. von verlinkten Domains und Seiten, die Traffic liefern
  • Text, d.h. OnPage Texte und verlinkte Texte
  • Rankings, sowohl für Money Keywords als auch für Long Tails

Dieser Vorschlag war natürlich nicht umfassen, sondern nur ein Anfang. Kein Wunder, dass bald sehr viele SEOs ihre Meinung zum Thema äußerten. Die Diskussion zum Thema zeigte, dass ab sofort der organische Traffic der wichtigste Parameter für den SEO Erfolg ist.

  • Es geht in Zukunft weniger um Keyword Positionen, sondern eher darum, von Seiten qualifizierte Besucher zu bekommen. Dazu gehört vor allem die Anzahl neuer Besucher, besonders im Bereich eCommerce.
  • Branded und Non-Branded Traffic müssen unterschieden werden. Das Ziel ist, den Non-Branded Traffic zu erhöhen, sowie den Besucherstrom von Long-Tail-Kombinationen auszubauen.
  • Die Absprungrate auf den jeweiligen Seiten wie z.B. Landing Pages spielt eine große Rolle.
  • Nach dem Traffic entscheiden die Conversions, die durch den organischen Traffic erzielt werden.  Durch die Steigerung des Non-Branded Traffics werden die Conversions und die Umsätze steigen, und dadurch der Return on Invest des SEO verbessert werden.  Auch die Leads, die durch den Traffic erzielt werden, können nach Ansicht einiger SEOs ein Maßstab sein.
  • Die Rankings der einzelnen Keywords und die Links verlieren demgegenüber an Gewicht für den SEO Erfolg, auch wenn sie noch immer bewertet werden.

Fazit:

SEO von Morgen konzentriert sich weniger auf einzelne Keywords, Links und Positionen, sondern auch den organischen Traffic. Damit ist SEO keine singuläre, taktische Maßnahme, sondern bietet auf absehbare Zeit einen klaren ROI durch steigende Umsätze. Wie sich gezeigt hat, ist die Steigerung des Non-Branded Traffics dafür ausschlaggebend.

Wir freuen uns über Eure Kommentare!