Google plant Web-TV-Lösung

US-Medienberichten zufolge arbeitet Google zusammen mit Intel und Sony an einem einfachen Webzugriff für den Fernseher.
Geplant sei eine Settop-Box, die auf dem Atom-Prozessor von Intel und dem Google Android Betriebssystem basiert.

Doch auch der Computerzubehörhersteller Logitech soll bei den Plänen eine Rolle spielen. Denn wer Internet auch auf seinen Fernseher bringen will, braucht eine Funktastatur oder ähnliches.

Grundidee sei laut „New York Times“ die Möglichkeit soziale Netzwerke oder Internetanwendungen wie Twitter während dem Fernsehen zu nutzen.

Offiziell will sich leider keines der angeblich beteiligten Unternehmen dazu äußern.

Prinzipiell ist dieses Thema nicht Neues. Denn mit einigen Fernsehern und Settop-Boxen ist der Zugang zum Internet bereits möglich. Nur die Geräteauswahl ist bisher noch ziemlich gering und auch eine Parallelnutzung von Internet und Fernsehen ist bislang nicht möglich.
Doch das gleichzeitige Nutzen von TV und Web ist bei vielen Zielgruppen längst zum Alltag geworden. Eine Studie der European Interactive Advertising Association ergab, dass bereits jeder fünfte in Deutschland während des Fernsehschauens im Internet surft.