XML-Sitemap

Eine XML-Sitemap ist ein Inhaltsverzeichnis einer Webseite, die in der Auszeichnungssprache XML verfasst wurde, und alle Seiten einer Webpräsenz in übersichtlicher Form auflistet. Für Bilder und Videos wird empfohlen, jeweils eine eigene XML-Sitemap zu erstellen. Die XML-Sitemap ist in das Root-Verzeichnis der eigenen Domain hochzuladen.
Beispiel: www.online-solutions-group.de/sitemap.xml

Warum ist eine Sitemap aus SEO-Sicht wichtig?

Indem eine Sitemap erstellt und bei Google einreicht, stellt man sicher, dass Google alle Seiten eines Webauftritts kennt, auch solche, die unter Umständen beim normalen Crawling unentdeckt bleiben, weil sie tief in der Verzeichnisstruktur versteckt sind und/oder wenig verlinkt sind. Außerdem kann eine Sitemap auch verwendet werden, um dem Crawler weitere Informationen über Webseiten mit auf den Weg zu geben, z. B. wann eine Sitemap zum letzten Mal aktualisiert wurde oder wie oft mit einer Aktualisierung zu rechnen ist.

Die einzelnen Bestandteile einer XML-Sitemap

<loc> … </loc>: Darin befindet sich die URL der entsprechenden Seite.
<lastmod>…</lastmode>: Datum der letzten Aktualisierung
<priority> … </priority> : Ein Zahlenwert, der die Wichtigkeit einer Seite im Verhältnis zu anderen Seiten der Domain angibt. von 0.0 bis 1.0. Voreingestellt ist der Wert 0.5.
<changefreq>…</changefreq>: Definiert, wie häufig der Content der jeweiligen Seite geändert wird (immer, stündlich, täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich, nie).

Wie kann man eine XML-Sitemap erstellen

In der Regel bieten Content Management Systeme wie z. B. Typo3 oder Oxid Erweiterungen, um aus den erstellten Seiten automatisch eine XML-Sitemap zu generieren (und diese auch täglich aktualisieren zu lassen). Wenn das nicht möglich ist, kann man sich auch schnell und einfach online eine Sitemap erstellen lassen, z. B. mit dem folgenden Online-Dienst (bis zu 500 Seiten): http://www.xml-sitemaps.com/.

XML Sitemap Generator

XML-Sitemaps für große Webshops

Die maximale Größe einer Sitemap darf zehn Megabyte beziehungsweise 50.000 URLs betragen. Daher muss bei großen Webshops die XML-Sitemaps häufig in mehrere kleine Sitemaps aufgesplittet werden. Falls man mehr als eine XML-Sitemap hat, kann man diese in einer XML-Sitemap-Indexdatei zusammenfassen und diese dann an Google senden – so muss man nicht jede Sitemap einzeln einreichen.

Eine XML-Sitemap bei Google einreichen

Damit Google Kenntnis von der XML-Sitemap erhält, gibt es zwei Möglichkeiten, diese einzureichen:

  • Fügen Sie in der robots.txt-Datei einfach am Schluss folgende Zeile an:
    Sitemap: http://www.test.de/sitemap.xml
  • Wenn sie die Webmaster Tools nutzen, können Sie diese dort ebenfalls hinterlegen. So erfahren Sie z. B. auch, wenn es Probleme beim „Lesen“ Ihrer Sitemap gibt.

Weitere Informationen zur Erstellung und Richtlinien von Sitemaps findet man hier: https://support.google.com/webmasters/answer/183668
Weitere Informationen zum Sitemaps-Protokoll:
http://www.sitemaps.org/de/protocol.html

In nachfolgendem Video erklärt Google die Funktionsweise einer Sitemap:

abgelegt unter: