Skip to main content

Trust-Elemente

Trust-Elemente können in ihrer Bedeutung gar nicht überschätzt werden und sind schon seit der Gründerzeit des Internets geläufig. Diese sind insbesondere deshalb nötig, weil sich Verkäufer und Käufer nicht persönlich sehen können und es damit schwerer wird, eine persönliche Vertrauensbasis herzustellen.

Trust-Elemente setzen das Fundament für unternehmerischen Erfolg

Diese Elemente sind Bestandteil der meisten Erfolgsgeschichten im Internet: eBay und Amazon verdanken einen Teil ihres rasanten Wachstums diesen Elementen, die sowohl als graphische Elemente abgebildet werden, aber auch zur DNA der jeweiligen Anbieter gehören.

Beispiele für graphische Elemente & Inhalte, die dem Kunden Vertrauenswürdigkeit signalisieren:

  • Prüfsiegel mit Bezug zum Online-Angebot oder den Produkten
  • Akzeptanz bestimmter Zahlungsarten, die einen zusätzlichen Käuferschutz umfassen (beispielsweise Kreditkartenakzeptanz)
  • Link zum Social Media-Auftritt und begeisterten, tatsächlichen Kunden.

Die Glaubwürdigkeit kann zudem durch Trust-Elemente erhöht werden, die in den Ablaufplänen oder der Organisationsstruktur von Shops oder Vermittlungsplattformen integriert werden. Das bekannteste Beispiel dafür dürfte der eBay bzw. PayPal-Käuferschutz sein, der weit über die gesetzlichen Anforderungen herausgeht.

Alle diese Elemente helfen den Kunden dabei, die Begeisterung für ein Produkt oder eine Dienstleistung spontan und ohne Bedenken umsetzen zu können. Die kognitiven Dissonanzen und die innere Unruhe bis zur tatsächlichen Lieferung der Ware treten dank des zusätzlichen, gebildeten Vertrauens in den Hintergrund. Damit steigt die Konversionsrate und gleichzeitig wird auch die Zahl der Warenkorbabbrecher geringer.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns