Skip to main content

Screencast

Ein Screencast ist ein digitaler Film, der Anwendungen von Programmen auf dem Bildschirm eines Computers zeigt. Mittels Audio-Aufnahmen werden die Abläufe auf dem Desktop oftmals erklärt oder kommentiert. Während ein Screenshot eine einzelne Desktop-Aufnahme zeigt, ist der Screencast also ein Film, der aus einer ganzen Reihe solcher Bilder hergestellt wird.

Spotlighting beim Screencast

Spezielle Software zur Aufzeichnung von Desktop-Aktivitäten gibt es schon seit 1993. Mit der Zeit wurden die “Bildschirmvideos” immer beliebter und professioneller, sodass sie irgendwann eine extra Kategorie bildeten. Screencasts sind oftmals recht kurz, weshalb auf jedes Detail geachtet wird. Die Aufmerksamkeit des Betrachters wird häufig durch Spotlighting auf wichtige Bildbestandteile gelenkt.

Um Screencasts aufzunehmen, wird eine Bildschirmkamera benötigt. Damit ist meistens Software gemeint, die aus Einzelbildern eines Computerdesktops ein digitales Video erzeugt. Die “Bildschirmkamera” besitzt daher keine Bauteile, da sie die Informationen direkt aus dem Bildschirmspeicher abliest. Der Nutzer kann das somit erzeugte Video beliebig anhalten, um beispielsweise einzelne Inhalte nachzuvollziehen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns