ROI

Return-on-Investment (ROI)

Der Return on Investment (kurz ROI; dt. Rückflüsse aus Investitionen) bezeichnet eine häufig verwendete wirtschaftliche Kennzahl, mit der sich die Verzinsung eines eingesetzten Kapitals berechnen lässt. Ein Investor kann durch die Berechnung feststellen, ob sich eine Investition gelohnt hat. Hierzu wird die Investition in ein prozentuales Verhältnis zum damit erwirtschafteten Gewinn gesetzt. Der Return on Investment bildet gleichzeitig den ertragswirtschaftlichen Maßstab zur Beurteilung der Rentabilität einer Unternehmung. Synonyme Begriffe sind Kapitalrendite, Gesamtkapitalrentabilität, Kapitalverzinsung, Anlagenrendite, Anlagenrentabilität oder Anlagenverzinsung.

Berechnung des Return on Investment

Die einfachste Methode den ROI zu berechnen, stellt die folgende Formel dar:

  • Gewinn x 100/Kapital

Im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Unternehmens werden jedoch weitere Faktoren einbezogen, die beide Berechnungsgrößen beeinflussen können. Die Formel lautet dann wie folgt:

  • ROI = (Gewinn + Fremdkapitalzinsen) x 100 / betriebsnotwendiges Gesamtkapital

Um ein unverfälschtes Bild der Kapitalrückflüsse eines Unternehmens zu erhalten, sollte zunächst nur das betriebsnotwendige Kapital zugrunde gelegt werden. Hier wird also nur jenes Kapital eingerechnet, welches für die betrieblichen Abläufe bzw. die Geschäftsprozesse unerlässlich ist. Ob dieses aus eigenem oder fremdem Kapital besteht, spielt hier keine Rolle.

Weiterhin wird der Gewinn um die Zinsen erweitert, die ein Unternehmen für die Aufnahme von Fremdkapital gezahlt hat. Diese stellen die Verzinsung des Fremdkapitals dar und werden somit in die Berechnung einbezogen.

Kritik

Kritisch zu beurteilen ist die statische Sichtweise bei der Berechnung des ROI. Es wird keine zeitliche Entwicklung eingeschlossen. Geht man beispielsweise von Marketing-Investitionen aus, die langfristig neue Stammkunden gewinnen, so kann die Rentabilität mit der Zeit erheblich ansteigen, weist anfangs allerdings noch niedrige Kapitalrückflüsse aus.

Bedeutung fürs Online-Marketing

Der Return on Investment gibt die Verzinsung eines eingesetzten Kapitals oder einer bestimmten Investition wider. In Bezug auf das Online-Marketing lässt sich das Verhältnis zwischen einer Marketing-Investition (z.B. Werbekampagne, neuer Webshop, o.ä.) und dem dadurch erwirtschafteten Gewinn errechnen. Die Effektivität einer Marketing-Maßnahme wird durch den Return on Investment also messbar gemacht.

In der Suchmaschinenoptimierung ist die Berechnung schon schwieriger. Hier ist es nicht immer möglich, die Kosten für SEO zu ermitteln. Lassen sich diese jedoch technisch nachvollziehen, so lässt sich auch hier die Rentabilität einer Maßnahme ermitteln.

Bild oben: © Coloures-pic – Fotolia.com

abgelegt unter: