Redirect

301-Weiterleitung

Ein Redirect leitet sowohl den User als auch Suchmaschinen-Crawler beim Aufruf einer URL auf eine andere URL weiter. Dabei wird ein entsprechender HTTP-Status-Code vom Server in der Antwort übermittelt:

301: Permanently Moved (dauerhaft verschoben): Das Dokument befindet sich unter einer neuen Adresse und wird nicht wieder unter der bisherigen Adresse verfügbar sein
302: Temporarily Moved (zeitweise verschoben): Das Dokument befindet sich unter einer neuen Adresse, wird in Zukunft aber wieder unter der bisherigen Adresse erreichbar sein.

In den meisten Fällen sollte eine 301-Weiterleitung verwendet werden, der Fall das eine Datei hin und her verschoben wird ist extrem selten.

Eine weitere Redirect-Variante ist der Meta-Redirect, welcher im Browser ausgelöst wird. Dabei wird einer entsprechenden Meta-Angaben gefolgt. Da hier der entsprechende Status-Code fehlt ist diese Art des Redirects nicht zu empfehlen, es können zudem Warnmeldungen im Browser auftreten.

Bild oben: © benjaminnolte – Fotolia.com

abgelegt unter: