Malware

Virus Alert

Der Begriff Malware setzt sich aus den englischen Wörtern malicious (bösartig) und Software zusammen. Es handelt sich dabei um Schadsoftware, die dazu entwickelt wurde, bei einem Nutzer schädliche und unerwünschte Funktionen auszuführen.

Ziele von Malware

Die Zielsetzungen variieren je nach Art der Schadsoftware. Einige beschränken sich auf das Löschen von Daten, während andere Daten und Passwörter der Benutzer ausspionieren. Wieder andere sind darauf ausgelegt, Computer eines Nutzers als Ausgangspunkt für Spam-Emails zu benutzen. Politisch wird Schadsoftware eingesetzt, um dem Empfänger wirtschaftlichen Schaden zuzufügen.

Malware-Arten

  • Computerviren
    Viren sind die älteste und die bekannteste Art von Schadsoftware. Öffnet ein Nutzer ein befallenes Programm auf seinem Computer, reproduziert sich das Virus. Er nutzt das Programm sozusagen als Wirtsprogramm.
  • Trojanisches Pferd
    Der Trojaner versteckt sich hinter einem scheinbar nützlichen Wirtsprogramm und späht Daten und Passwörter aus. Der Nutzer installiert das Wirtsprogramm und dadurch unbewusst auch die schädliche Software.
  • Computerwurm
    Ein Wurm funktioniert ähnlich wie ein Virus, kann sich jedoch unabhängig von einem Wirtsprogramm verbreiten. Über das Internet, versucht der Computerwurm auf fremde Computer zuzugreifen.
  • Spyware
    Wie der Name Spyware (dt. Spionage-Software) schon sagt, späht diese Art der Schadsoftware gezielt Nutzerdaten aus. Oft geschieht dies zu Werbezwecken, indem gesammelte Daten über das Nutzerverhalten verkauft werden, um später gezielt Werbung zu schalten.
  • Backdoor
    Eine sogenannte Backdoor (dt. Hintertür) macht es Dritten möglich unbemerkt auf Computer zuzugreifen und von diesen zu interagieren. Oft werden befallene Computer genutzt, um dem unerwünschten Dritten als Spamverteiler zu dienen.
  • Scareware
    Die Scareware wurde entwickelt, um Nutzer durch Angst verbreitende Warnmeldungen zu verunsichern. Die Warnmeldungen sollen den Benutzer dazu bringen, kostenpflichtige Software zu installieren, um Gefahren (z.B. Viren) abzuwenden.
  • Ransomware
    Diese Software blockiert Zugriffe auf das System eines Benutzers oder auf wichtige Dateien. Damit diese wieder freigegeben werden, fordert die Software Lösegeld vom Benutzer.

Die Suchmaschine Google hilft gehackten Websites via Google Webmaster Tools bei der Lösung ihres Problems. Mehr hierzu lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

Bild oben: © jamdesign – Fotolia.com

abgelegt unter: