Linkaufbau

Der Linkaufbau gehört neben der technischen Onpage-Optimierung und redaktionellen Texten zu den großen Säulen des umfangreichen Bereichs der Suchmaschinenoptimierung. Das hauptsächliche Ziel hierbei ist, anhand von hochwertigen und themenrelevanten Links die zu pushendenden Keywords so zu optimieren, dass sie in den Suchmaschinenergebnissen bei Google eine möglichst hohe Position erreichen. Nach den Updates von Google, u.a. verschiedene Versionen von Penguin, Panda und Hummingbird wurde die Wirkung der Backlinks auch aufgrund der manipulativen Maßnahmen im Zuge der Blackhat-Optimierung abgeschwächt und schnelle Ergebnisse für Top-Rankings sind angesichts mehrerer Qualitätskriterien von Google nicht ausschließlich von der Offpage-Optimierung abhängig. Der Linkaufbau kommt meist als entscheidende Maßnahme nach der technischen und redaktionellen Optimierung zum Tragen.

Ziel des Linkaufbaus

Qualität und Strategie sind entscheidende Erfolgsfaktoren für den Backlinkaufbau. Während zu Zeiten vor dem Penguin-Update eine möglichst hohe Masse an Links aus verschiedenen Quellen die die Keywords in die SERPs brachte, sind heute Qualitätsfaktoren und Nachhaltigkeit von zentraler Bedeutung. Ziel ist es, durch Setzen von hochwertigen Links die Sichtbarkeit für die relevanten Keywords bei den Suchmaschinen zu erhöhen. Linkbuilding kann grundsätzlich mit allen Seiten, die im Internet zu finden sind, betrieben werden. Die Linkquellen müssen allerdings in erster Linie zu den Kundenprojekten passen und themenrelevant sein. Durch die Updates der Suchmaschinen wandelt sich auch das Linkbuilding zu einer wichtigen Marketingmaßnahme. Es sollte nicht nur als technische Maßnahme betrachtet werden, die sich an Suchmaschinen richtet, sondern auch als Werbemaßnahme, um Webseiten bei potentiellen Kunden bekannter zu machen. Text und Verlinkung sollen den Leser neugierig auf den nächsten Klick machen. Deshalb ist der Text, das Video oder das Bild der wichtigste Teil der Verlinkung.

Wettbewerbsanalyse als wichtige Maßnahme

Zu den wichtigen Strategien des Linkaufbaus gehört die kontinuierliche Beobachtung des Wettbewerbs für die relevanten Keywords. Hierbei wird anhand des Linkprofils der wichtigsten Wettbewerber mögliche neue Linkquellen ausfindig gemacht, während man gleichzeitig selbstständig neue Linkquellen ausfindig macht. Das Nutzen von SEO-Tools gehört dabei zu den unverzichtbaren Werkzeugen eines professionellen Suchmaschinenoptimierers.
Welche Linkquellen sind gefragt.
Grundsätzlich sind alle Linkquellen möglich, sofern sie die Qualitätskriterien erfüllen. Welche Linkarten in Frage kommen, hängt von Kund und der jeweiligen Branche ab. Zu den wichtigsten Linkartformen gehören u.a. :
•    Links aus dem Content: natürliche Blogs, Fachartikel, Portale, Newsseiten sind hier unter anderem aufzuzählen. Links dieser Formen haben die größte Wirkung im Hinblick auf Veränderungen in den SERPS. Aber auch NoFollow Links auf trafficstarken Seiten wirken sich indirekt positiv auf die Keywordentwicklung aus (Verweildauer, Autoritätsseiten, Klickrate).
•    Forenbeiträge: neben klassischen Foren zählen auch große Frage-Antwort Portale. Entscheidung für das Setzen von Links in Foren ist der kontinuierliche Austausch und die Interaktion in Foren.
•    Verzeichnisse: Besonders bei lokalen Geschäften und Dienstleistungen vor Ort sind Einträge in wichtigen Branchenverzeichnissen im Hinblick aufs Linkbuilding zwingend notwendig.

abgelegt unter: