Skip to main content

Link Juice

Link Juice heißt zwar wörtlich “Linksaft”, meint aber die Verknüpfungsstärke von Backlinks auf und mit einer Webseite. Es geht um die Reputation und den Trust dieser Backlinks, also um ihre Bedeutung und Qualität (von welchen Seiten stammen sie) sowie um ihre Anzahl. In die Bewertung fließen mehrere Faktoren ein, weshalb SEO-Spezialisten hier auch eher von einer Metapher für die Stärke der Offpage-Optimierung als von einem konkreten Algorithmus wie dem Page-, dem Trust- oder dem AuthorRank ausgehen. Das Konzept stammt von Greg Boser, der anregte, die Qualitäten, Zahlen und Verteilungen eingehender Links unter dem Begriff einer Gesamtstärke zu subsumieren.

Woraus ergibt sich der Link Juice?

Ein plakatives Beispiel wäre, dass eine Webseite einen Link von Wikipedia erhält. Das ist ein unglaublich starker Link mit viel Kraft. Google bewertet dabei den PageRank von Wikipedia, der im Sommer 2015 zwischen 6 und 7 schwankt, den vielen hochwertigen Content auf dem Wissensportal, dessen Auszeichnungen und Metadaten. Wenn eine Webseite nun nur zwei oder drei solcher Links erhält, etwa auch von einer Preisvergleichsseite wie idealo.de (ebenfalls PageRank 6), dann landet sie sehr weit vorn.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns