Skip to main content

hreflang

Mit dem Attribut hreflang kann ein Webdesigner auf verschiedene Sprachversionen der betreffenden Webseite hinweisen. Die Webinhalte werden dann von der Suchmaschine passend zur Zielregion des Nutzers ausgeliefert. Die korrekte Implementierung dieses Attributs ist vorteilhaft für die Usability, indirekt beeinflusst sie auch die Suchmaschinenoptimierung positiv.

Hintergrund des Attributs

Google führte das Attribut ab 2011 ein, als sich das Netz zunehmend internationalisierte und Webmaster ihre Seiten für verschiedene Sprachregionen konzipierten. Es wurden sowohl diejenigen Seiten berücksichtigt, die identische Inhalte für unterschiedliche Sprachen ausliefern, als auch die Online-Shops, bei denen es um regionale Unterschiede bezüglich der Währung, der Lieferzeit und der Lieferkosten geht. Inzwischen lässt sich das Attribut auch auf Webseiten einsetzen, auf denen nur der Verweis auf Menüpunkte wie etwa das Impressum in der jeweiligen Sprache erscheinen soll. Die Umsetzung erfolgt beispielsweise für eine englische Version mit rel=”alternate”; hreflang=”en”. International ausgerichtete Webseiten sollten auf das Attribut keinesfalls verzichten, um die Inhalte den Nutzern adäquat anzubieten. Die Verwendung ist zwar kein direkter Rankingfaktor, jedoch verringert sich unter anderem die Absprungrate, weil der User die Seite gleich in der richtigen Sprache sieht.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns