Skip to main content

Heatmap

Eine Heatmap dient dazu, Daten anhand von Farben auf analytische Weise sichtbar zu machen.  Dabei werden Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Farbabstufungen für Übergangsbereiche verwendet. Heatmaps werden beispielsweise bei Wetterkarten zur Visualisierung von Temperaturen genutzt. Rot steht hier für sehr heiße Temperaturen, mittelheiße Temperaturen werden in Orange und sehr kalte Temperaturen in Blau abgebildet. Im Online-Marketing wird mit einer Heatmap das Nutzerverhalten von Probanden beim Lesen von Webseiten dargestellt. Oft stammen die Ergebnisse aus einer Eye-Tracking-Studie. Die Passagen, bei denen die Augen der Probanden sehr lange verharrt haben, werden rot markiert. Die Stellen, die von den Testpersonen gar nicht erfasst worden sind, werden blau dargestellt. Außerdem können Heatmaps Klicks und Mausbewegungen auf einer Internetseite veranschaulichen. Anhand dieser Informationen gewinnen Webdesigner Erkenntnisse darüber, an welchen Positionen bestimmte Inhalte einer Webseite platziert werden sollten. Auch für die Anordnung von Keywords im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liefern Heatmaps Anhaltspunkte.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns