Google Suggest

Google Suggest (von englisch „suggest“ = vorschlagen) oder auch Google Autocompletion genannt ist eine Erweiterung der Suchmaschine Google zur Vorschlagssuche, bei der während des Eingebens eines Begriffs bereits beliebte Suchbegriffe mit dem entsprechenden Präfix aufgelistet werden. Es handelt sich dabei nicht um die beliebtesten Suchbegriffe des Suchenden selbst, sondern um die relative Gesamtbeliebtheit von ähnlich lautenden und häufigen Suchanfragen. Google Suggest kommt auch in der Bilder-, Video-, Google-News und der Shopping-Suche zum Einsatz.

Google Suggest

Die Funktion existiert in Deutschland seit 2009 und basiert auf der Ajax-Technologie. Wen dieses Feature beim Suchen stört, kann Google Suggest in den Einstellungen deaktivieren (http://www.google.com/preferences?hl=de).

Nutzen von Google Suggest:

  • Man spart Zeit: Anstatt einen Suchbegriff komplett einzutippen, muss man nur die Anfangsbuchstaben eingeben und Google ergänzt den Begriff eigenständig
  • Weniger Rechtschreibfehler

Google Suggest ist auch eine gute Möglichkeit, um relevante (Longtail)-Suchbegriffe zu einem bestimmten Thema zu recherchieren. Das Tool ubbersuggest.org liefert einem die populären Suchbegriffe von Google auf dem Silbertablett.

 

Kritik an Google Suggest:

Google Suggest hat seit der Einführung zu einer Veränderung des Suchverhaltens geführt. Nicht bevorzugte Begriffe haben deutliche Einbußen beim Suchvolumen hinnehmen müssen. Beobachten ist dies z. B. bei den beiden Begriffen „Einkommensteuer“ und „Einkommenssteuer“.

abgelegt unter: