Frames

Frames sind eine veraltete Technik zur Gestaltung von Webseiten im Internet, hier greift man heute auf CSS zurück. In seiner wörtlichen Übersetzung bedeutet Frame so viel wie „Rahmen“. Es handelt sich dabei um einen rechteckigen Bereich innerhalb des geöffneten Browser-Fensters. Teilt sich das gesamte Fenster in mehrere einzelne Frames auf, spricht man vom sogenannten Frameset. Für die Navigation sind Frames auf den ersten Blick vorteilhaft, denn es können einzelne Bereiche der Internetseite aktualisiert werden, während die Navigation ständig im Blickfeld des Users bleibt. Allerdings bergen Frames, vor allem in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung auch gravierende Nachteile. So werden sie beispielsweise von Google nur sehr schlecht oder gar nicht indiziert. Das Setzen von Bookmarks ist praktisch unmöglich und auch in Hinblick auf das barrierefreie Internet sind Frames eher ungeeignet. Bezüglich rechtlicher Aspekte können Frames geradezu tückisch sein. So findet man zahlreiche Urteile, in denen deutsche Gerichte der Meinung sind, der Webseiteninhaber mache sich ungerechtfertigt die Inhalte fremder Seiten zu eigen, wenn er fremde Internetseiten in sein Frameset einbaut.

abgelegt unter: