Browser

Browser (aus dem englischen to browse, deutsch Durchsuchen) oder auch Webbrowser genannt sind Programme für den Computer sowie mobile Geräte, die eine Darstellung von Dokumenten und Daten im World Wide Web ermöglichen. Somit wird eine Interaktion zwischen User und Webanwendung ermöglicht. Die User können anhand des Browsers im Internet und auf Webseiten surfen und ihren Interessen nachgehen.

Die bekanntesten Browser, die sich am Markt durchgesetzt haben, sind Chrome, Internet Explorer, Firefox, Safari und Opera. Weltweit führt Chrome mit einem Marktanteil von 45,28% die Liste an (siehe Abbildung unten, ohne Smartphones). Darauf folgen Internet Explorer (21,38%), Firefox (17,52%) und Safari (10,6%). In Deutschland sieht die Verteilung des Kuchens jedoch etwas anders aus. Firefox ist mit 43,07% Marktführer. Weitere beliebte Browser sind Chrome (26,31%), Internet Explorer (15,65%), Safari (9,55%) und Opera (2,51%).

Verteilung Browser

Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/157944/umfrage/marktanteile-der-browser-bei-der-internetnutzung-weltweit-seit-2009/

Neben diesen Standardbrowsern gibt es noch weitere spezielle Browser. Diese sind:

  • Textbasierte Browser: Diese sind besonders schnell, da sie nur Texte darstellen und keine Bilder, Videos oder Werbung. Beispiele sind Links, Lynx oder w3m.
  • Offline-Browser: Diese Browser arbeiten ohne Internetverbindung, da sie nur auf lokale Daten und Kopien zurückgreifen. Hierfür werden meist spezielle Programme benötigt.
abgelegt unter: