Y-Commerce: Shoppen direkt aus dem YouTube-Video heraus

Die Grenzen zwischen Videos und E-Commerce verschmelzen immer mehr: viele Unternehmen greifen heutzutage auf Online-Videos zurück und nutzen diese als Verkaufsplattform für ihre Produkte und Dienstleistungen. Zu den Best-Practice-Beispielen zählen mit Sicherheit die Heli View-Videos, entwickelt vom Berliner Softwaresysteme-Anbieter Traffics. Hierbei handelt es sich um eine neue Dimension der interaktiven Reisebuchung  via Video mit einer optischen Hotelsuche aus der Helikopter-Perspektive. Man erlebt das Hotel im 360-Grad-Rundflug und hat die Möglichkeit, die Unterkunft direkt im Video zum tagesaktuellen Preis zu buchen.

Beispiel Y-Commerce

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=hK6UfcH48SM

Auch für die Modebranche ist Video-Commerce hervorragend geeignet. Modeunternehmen wie Hunkemöller und Levi’s nutzen aktiv den Video-Dienst YouTube um ihre aktuellen Kollektionen zu bewerben. Nachfolgend zwei Beispiele für entsprechende „shoppable Videos“:


Das amerikanische Mode-Label Juicy Couture setzt ebenfalls auf das Videoportal, um seine Artikel besser in Szene zu setzen und dem potentiellen Kunden schmackhaft zu machen.

Y-Commerce_2

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=6L16XkFrVYI

Im Video werden dem Kunden mehrere Juicy Couture-Outfits präsentiert, getragen und inszeniert von dem Topmodel Candice Swanepoel. Alle Outfits werden mit interaktiven Anmerkungen, so genannten Annotations, gekennzeichnet. Der Zweck solcher „Anmerkungen“ ist das Hinzufügen von Hintergrundinformationen zum Video sowie Links zu externen Seiten. Klickt man auf eine Annotation, wird das Video im Hintergrund pausiert und eine Seite mit dem hinter der Annotation liegenden Link öffnet sich. So wird der Zuschauer in den Online-Shop  von Juicy Couture geleitet, wo er den eben gesehenen Artikel auch gleich kaufen kann.

Die Vorteile von In-Video-Shopping für die Textilbranche, aber auch für Unternehmen aus anderen Bereichen, liegen auf der Hand. Zum einen haben die interaktiven Videos auf YouTube enorm viel Potential, den Kunden zu inspirieren und für das beworbene Produkt zu begeistern. Werbespots bieten einen  hohen Unterhaltungswert und können langfristig eine emotionale Kundenbindung erzielen. Zum anderen wird das Werbevideo direkt mit einem Distributionskanal verbunden. Es ist kein zusätzlicher Suchaufwand mehr nötig – der Weg zum gewünschten Produkt reduziert sich auf einen Klick. Somit bietet Video-Commerce einen simplen und effizienten Weg, die Conversion Rate von Werbespots zu erhöhen.