OSG gewinnt SEO-Contest 2012: Warum sich Qualität im SEO auszahlt!

Die spannendsten Stunden waren mit Sicherheit die letzten vor Ablauf des bekannten SEO-Contests von Randolf Jorberg. Um Punkt 22 Uhr gestern Abend stand der diesjährige Gewinner fest: Die Online Solutions Group! Die OSG darf sich verdientermaßen Sieger des HochgeschwindigkeitsSEO-Wettbewerbs 2012 nennen.

Wir sagen Danke für sechs spannende Tage mit vielen interessanten Einblicken und mindestens drei kaputten F5-Tasten ;-). Die Konkurrenz hat wirklich alles von uns abverlangt und wir waren uns bis zum Schluss nicht sicher, ob es mit dem erhofften Sieg auch klappen würde. Umso glücklicher sind wir daher letztlich über das finale Ergebnis.

Keyworddomains sind nicht tot

Der Contest brachte neben Stress, Hektik und wenig Schlaf auch die ein oder andere wertvolle Erkenntnis, die wir hier gerne für alle dokumentieren möchten.

Nicht zu übersehen war die gute Positionierung der sogenannten Keyword-Domains im Abschlussranking.

Die OSG gewann den HochgeschwindigkeitsSEO-Contest 2012

Direkt auf Platz zwei war mit hochgeschwindigkeitsseo.net die erste von mehreren dieser besonderen Domains platziert. Erinnern wir uns noch einmal an die letzten Google-Updates: Das im April dieses Jahres veröffentlichte Pinguin-Update hatte unter anderem die Auswirkung, dass Brands stärker gewertet wurden und Keyword-Domains eine Abschwächung erfuhren.

Der Contest hat aber in der kurzen Zeit vor allem eines deutlich gemacht: Keyword-Domains werden nach wie vor bevorzugt! Die Spitzenposition bestätigt die Analyse von Searchmetrics vom 7. Juni dieses Jahres, derzufolge Keyword-Domains noch lange nicht tot sind.

Ohne themenrelevanten Linkaufbau und Text geht es nicht

Dem OSG-Team war von Anfang an bewusst, dass hochqualitativer Content eine sehr große Rolle für den HochgeschwindigkeitsSEO-Contest spielen würde. Daher enthält unsere extra angelegte Unterseite auch mehr als 4000 Wörter. Aufbereitet wurde der viele Text mit zahlreichen Bildern und einem professionell produzierten Video.

Um verschiedene Themen besser in den Google-Index zu bekommen, haben wir zehn spezielle Unterseiten für den Wettbewerb angelegt. Auch diese Seiten wurden mit individuellem, themenrelevantem Text gefüllt. So entstand zum Beispiel eine Team-Seite, auf der sich die HochgeschwindigkeitsSEO-Mannschaft der OSG vorstellte und eine permanent aktualisierte Unterseite mit den aktuellen Top 10-Platzierungen. Unser Redakteur Martin Stäbe hatte eine besonders kreative Idee. Er schrieb einen Rap-Text, auf dessen Grundlage ein professionelles Video erstellt werden konnte. Dieses Video könnte man auch als kleinen Linkbait bezeichnen.

Doch guter Text ist nicht alles, wie die meisten SEOs wissen. Der richtige Linkmix hat in diesem Fall sicher auch zu unserem Sieg beitragen. Dabei haben wir nicht wirklich viele Links aufgebaut, sondern versucht, hier auf Qualität zu setzen. Da die Website der OSG bereits gut optimiert war, hatten wir natürlich einen kleinen Vorsprung. Diese Mischung aus starken und schwachen Backlinks wurde täglich ergänzt. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an einige befreundete Seiten, die uns kräftig unterstützt haben. Desweiteren bevorzugten wir Backlinkquellen, die schnell indexiert werden. Schließlich hatten wir ja nur wenige Tage Zeit.

Natürlich muss der Backlinkaufbau bei einem Kunden im Tagesgeschäft anders aussehen. Uns war es aber auch beim HochgeschwindigkeitsSEO-Contest sehr wichtig, auf themenrelevante Links zu setzen. Automatisiert gesetzte Links waren daher komplett tabu. Zusammenfassend kann man also sagen, dass guter Text mit Bildern und Videos in Kombination mit themenrelevanten Backlinks einen großen Teil zum Sieg beigetragen haben.

Unser Fazit

Man kann über Google denken, wie man möchte, aber eines wird deutlich: Mit den Updates ist es der Suchmaschine (einigermaßen) gelungen, die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Wenn es auch innerhalb der kurzen Zeitspanne nicht wirksam ist, werden in Zukunft themenrelevante und gute Backlinks sowie ansprechender Content mit Bildern und Videos die Grundlage für den SEO-Erfolg darstellen. Auch eine schnelle Website mit hohem Trust ist sicher nicht von Nachteil. Nur eine Keyword-Domain alleine ist nicht genug. Wir ziehen deshalb aus dieser Veranstaltung die Erkenntnis, dass SEO eine Teamleistung ist, die wesentlich auf redaktioneller Arbeit, technischem Know-how und auf einer durchdachten Marketingstrategie beruht.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und dem Initiator des SEO-Contests, Randolf Jorberg, und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Empfehlen

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars von 14 Bewertungen
Loading ... Loading ...

Kommentieren

7 Kommentare

Relevante Artikel

7 Kommentare

  1. von Thorsten zur Jacobsmühlen

    Herzlichen Glückwunsch. Jetzt bin ich mal in 12 Monaten gespannt. Wie Mediadonis schon sagte, interessant wird es sein, wie sie das in den nächsten Monaten entwickelt und das Ranking dann aussieht. Wenn man dann noch die Vorgehensweisen, Linkquellen usw. der ersten 10 Plätze mal gegenüber stellt, gäbe es eine objektive Übersicht bei Lang- und Kurzzeiteffekten.

  2. von Hendrik

    Glückwunsch zum Sieg! :-) Gegen eine ganze Mannschaft konnte ich alleine natürlich nicht anstinken. Wie teilt ihr denn jetzt das IPhone unter euch auf? ;-) Hier übrigens mein Fazit: http://www.netclosing.de/hochgeschwindigkeitsseo/ – Beste Grüße, Hendrik

  3. von Randolf Jorberg

    GLÜCKWUNSCH! Email zur Übergabe des iPhones folgt!

  4. von Michael

    diese Linkquellen, die schneller indexiert werden – da würde ich gerne mehr zu erfahren :) Ansonsten – TOP JOB!

  5. von Florian

    Vielen Dank zusammen.
    @Hendrik: Das hast du wirklich gut gemacht. Damit man um Punkt 22 Uhr auf Platz 1 steht gehört ja auch etwas Glück dazu.
    @Thorsten: Das stimmt. Das war auch ein kleines Problem da die Off Page Tools in der Regel nicht so aktuelle Daten haben.

  6. von Marius

    Hallo OSG!

    Mich hat euer Rap-Video begeistert, kam die Idee spontan auf? Ich denke sowas hat auch einen gewissen Buzz an Social Media Signalen erzeugt, oder? War das wohl eines der entscheidenden Kriterien?

    Viele Grüße

    Marius

  7. von Martin

    Hallo Marius,
    es freut mich, dass Dir das Video gefallen hat :-). Der Einfall zu dem Rap kam spontan, wie das mit allen guten Ideen meist der Fall ist. Das Video kam in den sozialen Medien gut an, war sicherlich kein Nachteil für uns…

Kommentar verfassen

*Pflichtfeld