Schnell lesen: Wie Sie Blogbeiträge optimal für Skimmer aufbereiten

Schnell lesen - Skimming Ob Panda, Freshness oder In-Depth: Mit seinen Updates und Neuerungen hat Google die Messlatte für qualitativ hochwertige Webtexte in den vergangenen Monaten und Jahren hoch gelegt. Wichtig ist, Texte so zu schreiben und zu gestalten, dass Ihre Leser diese lieben und schnell an die gewünschten Informationen kommen – auch Schnell-Leser, die im Fachjargon als Skimmer bezeichnet werden. Um sie nicht durch endlos lange Textwüsten zu quälen – was letztlich die Bounce-Rate in die Höhe treiben würde –  geben wir Ihnen nachfolgend sieben Tipps, wie Sie Ihre Blogbeiträge visuell optimal für Skimmer aufbereiten.

  • Intro-Bild: Erregen Sie mit einem Intro-Bild Aufmerksamkeit. Es sollte in etwa die Hälfte der Breite des Blogposts einnehmen und idealerweise links von Text umflossen werden. So nimmt der Leser zunächst das Bild wahr, dann die Überschrift und schlussendlich den eigentlichen Content.
  • Aufzählungen: Machen Sie in Ihrem Text – sofern sinnvoll – Gebrauch von Aufzählungen, um Leser beim Skimming zu unterstützen.
  • Manchmal können in Textabschnitten – aus welchen Gründen auch immer – keine Bilder, Aufzählungen oder Videos zum Einsatz kommen. Formatieren Sie in diesen Fällen wichtige Aussagen zumindest in Fett- oder Kursivschrift, was Skimmer und Suchmaschinen gleichermaßen erfreut.
  • Bilder: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, lautet ein Sprichwort. Um Ihre Texte aufzulockern und ihnen einen kreativen Anstrich zu geben, können Sie anstatt Bildern im gewohnten viereckigen Format auch einmal mit kreisförmigen Fotos experimentieren.
  • Sie verwenden in Ihren Artikeln gern Zitate von Experten aus Ihrer Branche oder Zahlen und Statistiken, um Ihre Aussagen zu untermauern? Warum nicht. Verstecken Sie diese aber nicht im Fließtext, sondern heben Sie sie prominent mittels einer Bildergrafik hervor, der Sie gerne auch einen ganzen Absatz spendieren dürfen. Das Gratis-Tool www.behappy.me zaubert aus den gewünschten Zitaten übrigens die entsprechenden Bilder.
  • Ein ansprechender Text, mit dem Sie gleichzeitig eine persönliche Beziehung zu Ihren Lesern bzw. Skimmern aufbauen, beginnt üblicherweise mit der Nennung des Autorennamens. Fügen Sie außerdem noch ein sympathisches Autoren-Bild von Ihnen hinzu.
  • Last but not least: Bevor Sie Ihren nächsten Blogbeitrag publizieren, führen Sie eine kurze Recherche auf Youtube durch, um passende Videos zu finden und betten Sie diese über die Embed-Funktion in Ihren Artikel ein.

Denken Sie immer daran: Ein Blog ist kein Buch und die meisten Ihrer Leser haben als Skimmer nicht viel Zeit zum Lesen. Außerdem hat Google erst wieder betont, dass die Länge eines Textes für Google egal ist. Wenn Sie diese Tipps beim Erstellen Ihrer Blogartikel das nächste Mal beherzigen, werden Sie nicht nur mehr zufriedene Leser haben, auch vor den Auswirkungen des Panda-Updates von Google sind Sie so besser gewappnet.

Bild: © fotomek – Fotolia.com